Sie sind hier

Campus

Stadt Biel gegen Standort Burgdorf

Ein Bericht der Stadt Burgdorf, der eine Teilkonzentration der BFH in Biel und Burgdorf vorsieht, hat die Stadt Biel veranlasst, den Entscheid des Regierungsrates in einer Medienmitteilung zu verteidigen.

Biel ist Güteklasse A, Burgdorf C

(mt) Am Montag hat die Stadt Burgdorf einen von MKR Partner AG verfassten Bericht vorgestellt, in dem eine Teilkonzentration der Berner Fachhochschule (BFH) vor allem an den Standorten Burgdorf und Biel als beste Lösung für die künftigen Herausforderungen der BFH dargestellt wird. Dies als Gegenposition zum Entscheid des Regierungsrates des Kantons Bern, wonach die BFH an den Standorten Bern und Biel konzentriert werden soll.

Die Stadt Biel ist der Ansicht, dass die im Bericht dargelegte Strategie auf die wesentlichen bildungspolitischen Herausforderungen der BFH keine schlüssigen Antworten gibt. Sie unterstützt deshalb weiterhin den regierungsrätlichen Vorschlag.

Die negative Beurteilung des Berichts aus Sicht der Stadt Biel fusst auf den folgenden Punkten:

  • Der MKR-Bericht liefere keine Antworten auf die Problematik der räumlichen Zersplitterung der technischen Disziplinen.
  • Der MKR-Bericht sei in sich widersprüchlich: Einerseits fordere er eine strategische Überprüfung der gesamten BFH als Grundlage für räumliche Optimierungen. Gleichzeitig greife er dieser Überprüfung bereits vor, indem er im eigenen Vorschlag selber schon eine solche räumliche Optimierung sehe.
  • Der Bericht von MKR beinhalte zwar sehr viele Zahlen und suggeriere eine zwingende finanztechnische Beweisführung, doch die dazu verwendeten Modelle seien äusserst komplex und die Annahmen teilweise nicht nachzuvollziehen.
  • Der Bericht sei einseitig, da er mit seiner Fokussierung auf Zahlen auf ein entscheidendes Kriterium für die Frage der räumlichen Organisation einer Fachhochschule kaum Bezug nehme: Auf die Standortattraktivität aus Sicht von Studierenden und Dozierenden.


Aufgrund dieser Punkte kommt die Stadt Biel zum Schluss, dass der MKR-Bericht keinen konstruktiven Beitrag leiste zu den unbestrittenen Herausforderungen, denen sich die BFH gegenübersieht. Vielmehr sieht die Stadt Biel sogar eine gewisse Gefahr, dass der Bericht trotz seiner Mängel Verunsicherung auslöse und so dazu führen könne, dass die politische Entscheidfindung zu diesem Thema ganz ausbleibt, was ein verheerendes Signal für die Zukunft des Bildungs- und Wirtschaftsstandortes Kanton Bern bedeuten würde.

zum Dossier: Campus Biel
 

Stichwörter: Biel, Campus, Burgdorf

Nachrichten zu Biel »