Sie sind hier

Region

Spitalzentrum Biel verschiebt einen Teil der nicht dringenden Eingriffe

Wegen der steigenden Zahl von Corona-Patienten verschiebt das Spitalzentrum Biel einen Teil der nicht dringenden operativen Eingriffe. Das Bieler Spital will damit vorsorglich Kapazität schaffen für die Behandlung von Covid-19-Kranken.

Symbolbild: bt/a

Wie Mediensprecherin Marie-Pierre Fauchère vom Spitalzentrum Biel am Montag auf Anfrage sagte, werden etwa die Hälfte der nicht dringenden Eingriffe zeitlich nach hinten verschoben. Welche Operationen verschoben würden, sei auch eine Frage der medizinischen Dringlichkeit.

Am Spitalzentrum Biel befanden sich am Montagmorgen 26 Covid-19-Patienten. Fünf davon lagen auf der Intensivstation, eine davon wurde künstlich beatmet. Kantonsweit gab es nach den neusten verfügbaren Angaben des Kantons Bern am vergangenen Freitag 153 Personen, welche sich wegen des Coronavirus im Spital befanden. sda

Stichwörter: Spital, Biel, Coronavirus, Region

Nachrichten zu Biel »