Sie sind hier

Abo

Porträt

Verdingt, verprügelt - aber nicht gebrochen

Was der heute 67-jährige Ueli Schärrer als Kind erlebt, ist der blanke Horror. Er ist noch nicht einmal zwei Jahre alt, da wird er vom heimischen Küchentisch weggerissen und auf einem Bauernhof verdingt. Dort wird er immer wieder verprügelt und misshandelt, doch seinen Willen lässt er sich nicht brechen. In der sechsten Klasse kann er zu seinen Eltern nach Biel zurückkehren. Er macht eine Lehre und geht auf berufliche Wanderschaft. Dabei trifft er auf Vladimir Putin, der ihn zum Kommunismus bekehren will. Heute ist Ueli Schärrer pensioniert aber nicht untätig: Er engagiert sich in der Gewerkschaft und kandidiert sogar für einen Sitz im Nationalrat.

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.