Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Samichlaus in Gelb – neiaberau

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, publizistischer Leiter der Gesamtredaktion und Chefredaktor „Bieler Tagblatt“ wöchentlich über Erlebnisse im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Samichlaus in Gelb – neiaberau.

Bernhard Rentsch
  • Dossier

Es „chlöislet“ überall. Heute sowieso. Und bereits gestern waren sie in Scharen unterwegs, die Männer in Rot. Nur in Rot? Nein, nicht wirklich. Soeben liefen mir weissbärtige Typen – vom Körperbau her wohl eher Typinnen – im Bahnhof Biel über den Weg. In Gelb! Die Träume der Kindheit und der Jugend platzen. Stellen Sie sich vor: Der Samichlaus in Gelb. Da haben sich die Werbestrategen eines Riesen in Gelb übertroffen. Leider, möchte ich anfügen.

Zum Samichlaus habe ich persönlich ein ganz spezielles Verhältnis. Nicht, dass ich mich an traumatisierende Erlebnisse erinnere. Vielmehr gab es unzählige Erlebnisse als Mann in Rot – unterwegs im Chlauserteam des Turnvereins. Während rund zehn Jahren habe ich Kinder und deren Familien besucht, um Värsli anzuhören, gemeinsame Liedlein zu singen, zu loben und zu schimpfen und – zur Schadenfreude der Eltern – ein Schnäpsli durch den Bart hindurch zu trinken. Im Nachhinein an alle Eltern: Über euch hat der Samichlaus beim Hausbesuch fast mehr erfahren, als über die Kinder…

Ich gebe gerne zu: Ich glaube an den Samichlaus. Natürlich nicht an den Mann in Rot, der genau an einem Tag Ruten oder Mandarinli verteilt. Vielmehr ist es die Überzeugung, dass es schön und erhaltenswert ist, wenn sich Kinder an mehr als an Computerspielen oder an batteriebetriebenen Spielsachen freuen können. Angst und Ehrfurcht gehören dazu – die grossen Augen, die stotternden Stimmen und die kalten Hände sind unvergesslich. Im Übrigen besitze ich heute noch von unzähligen Kindern, heute Erwachsene, Zeichnungen und Värsli. Die Zeit vergeht, die Spuren der Kindheit bleiben.

Die Männer und Frauen in Rot, die heute unterwegs sind, erfüllen also eine wichtige Aufgabe für jede Kindheit. Denk daran, Nikolaus. Aber bitte nicht in Gelb!

 

Haben auch Sie spezielle Erlebnisse mit dem Samichlaus? Schreiben Sie hier einen Online-Kommentar und schreiben Sie mir persönlich.

brentsch@bielertagblatt.ch
Twitter: @BernhardRentsch

 

Nachrichten zu Biel »