Sie sind hier

Biel

Ohne Freiwilligenarbeit geht es nicht

Diese Woche findet das zweite Forum Migration und Integration statt. Im Zentrum stehen Freiwilligenangebote, die Flüchtlingen helfen, sich 
zu integrieren.

1. Forum Migration und Integration der Stadt Biel. Bild: BT/a

Erfolgreiche Integration ist kein Zufall. Neuzugezogene müssen sich mit der einheimischen Bevölkerung austauschen können. Denn ohne Austausch geht vieles, was ein Migrant oder eine Migrantin in einem Integrationskurs erlernt wieder verloren, ohne das es jemals Anwendung findet.

Konkret heisst das zum Beispiel: Besucht jemand einen vom Bund oder Kanton angebotenen Sprachkurs, kann er diesen meist nur erfolgreich abschliessen, wenn er die Sprache in seinem Alltag auch anwenden kann. Hier sind die Behörden auf die Unterstützung von Freiwilligen, von privaten Organisationen oder von Vereinen angewiesen, die die Sprache mit Migrantinnen und Migranten üben. Und genau da setzen auch viele Freiwilligenangebote an, die sich im Bereich Integration in der Region Biel etabliert haben. Um diese Angebote bekannter zu machen, veranstaltet die Fachstelle Integration der Stadt Biel diesen Donnerstag im Kongresshaus ihr zweites Forum Migration und Integration.

An sogenannten Marktständen präsentieren Institutionen und Vereine ihre Freiwilligenangebote. So zum Beispiel das Projekt Wili des Landschaftswerks und der Pro Senectute: Ältere Menschen bekommen eine Begleitung für ihren Einkauf oder eine Unterstützung beim Abfallentsorgen zu Hause, gleichzeitig üben Flüchtlinge, die diese Aufgaben übernehmen, die Sprache.

Das Forum richtet sich insbesondere an zugezogene Personen, die von einem Angebot profitieren wollen, zugezogene und einheimische Personen, die sich freiwillig engagieren möchten, und Fachpersonen, die sich über das bestehende Angebot informieren möchten. Nebst den Marktständen bekommen die Besuchenden an runden Tischen die Gelegenheit, sich über verschiedene Aspekte der Freiwilligenarbeit auszutauschen. mt/jat

Info: Das Forum findet am Donnerstag im Bieler Kongresshaus statt. Es wird um 18.10 Uhr durch Gemeinderat Beat Feurer eröffnet. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 

Nachrichten zu Biel »