Sie sind hier

Biel

Obdachlose
 im Pfadiheim

Die Stadt Biel schafft in einem Pfadiheim neue Schlafplätze für randständige Personen der Region.

Symbolbild: pixabay.com

Die Direktion Soziales und Sicherheit der Stadt Biel hat ein vorübergehendes Angebot für Obdachlose geschaffen: Sie können bis auf Weiteres im Pfadiheim nächtigen. Dank eines Bieler Pfadivereins, der unkompliziert sein Heim zur Verfügung stelle, sei dies in kürzester Zeit möglich geworden, teilte die Stadt mit.

Noch diese Woche werden demnach randständige Menschen dort einen Ort finden, wo sie übernachten und auch tagsüber bleiben können. Die Verpflegung wird durch die Gassenküche sichergestellt. Auch gebe es eine minimale Betreuung.

Obdachlose Menschen seien in der Coronakrise besonders betroffen, wie es in der Mitteilung hiess. So müssen sich zum Beispiel auch Institutionen wie die Gassenküche und das Sleep-In an die Vorgaben des Bundes halten. Um dies sicherzustellen, mussten die Institutionen ihr Angebot stark einschränken. In der Gassenküche ist nur noch ein Takeaway-Betrieb möglich und im Sleep-In mussten Betten aufgehoben werden, um die Distanzierung einzuhalten. Darum wurden unter anderem in den letzten zwei Wochen gegen 25 Personen abgewiesen. mt

Stichwörter: Biel, Stadt, Obdachlose

Nachrichten zu Biel »