Sie sind hier

Bözingenfeld

Neufestsetzung des Basis-Landwertes für die Abgabe von Grundstücken im Baurecht

Seit beinahe 20 Jahren wird im Bözingenfeld für die Abgabe von Land im Baurecht derselbe m2-Preis für die Berechnung des Baurechtszinses herangezogen. In diesem Zeitraum haben sich die Baulandpreise auch in der Stadt Biel markant erhöht. Der Gemeinderat hat aus diesem Grund beschlossen, die Preise für die Landabgabe im Bözingenfeld dem aktuellen Marktumfeld anzupassen.

Screenshot: Website Biel/Bienne

Im Bözingenfeld werden seit beinahe 20 Jahren Grundstücke im Baurecht auf der Basis der Berechnung des Baurechtszinses zu einem «politischen Preis» von 250 Franken pro m2 abgegeben. Diese Art von Wirtschaftsförderung hat sich bewährt, konnte die Stadt Biel doch seither eine Vielzahl neuer Firmen im Bözingenfeld auf stadteigenen Grundstücken ansiedeln. In der Gesamtbetrachtung (Steuern und Konsumausgaben der Unternehmen sowie ihrer Angestellten, Zusatzeffekte durch Clusterbildung) resultierte insgesamt ein positiver Effekt für die Stadt Biel. Die erfreuliche Entwicklung des Bözingenfelds legt an den Tag, dass die mit der damaligen Festlegung der Preisbasis formulierten Zielsetzungen erreicht werden konnten. Im Unterschied zu heute lag bei der damaligen Festsetzung des bisher gültigen einheitlichen Landpreises der Zinssatz für die Berechnung des Baurechtszinses bei rund 4 Prozent (heute 2.75 Prozent, für gewerbliche Nutzungen). Hinzu kommt, dass die Preise für Bauland auch in der Stadt Biel seither deutlich gestiegen sind. Aus diesen Gründen wird der Landwert nun angepasst.

Die Einwohnergemeinde Biel setzt auf Basis eines aktuellen Expertengutachtens den Landwert für die Abgabe im Baurecht auf 440 Franken pro m2 fest. Bei einem ausnahmsweisen Verkauf von Grundstücken gilt ein einheitlicher Verkaufspreis von 550 Franken pro m2.

Aus Gründen der Transparenz und als klares Signal für den Wirtschaftsstandort Biel wird interessierten Unternehmungen auch in Zukunft bei Baurechtsverlängerungen und bei der Einräumung von neuen Baurechten im Bözingenfeld weiterhin ein einheitlicher Landwert offeriert. Die einheitliche Preisgestaltung hat sich in der Vergangenheit bewährt. Baurechtsverträge können aufgrund der für beide Seiten klaren Vorgaben in der Regel rasch abgeschlossen werden. 

Mit dem neuen einheitlichen Landwert für Baurechte bestätigt und erneuert die Stadt Biel ihre bisherige Politik für die Ansiedlung von Dienstleistungs-, Industrie- und Gewerbebetrieben im Gebiet Bözingenfeld. Sie ist überzeugt, dass die seit geraumer Zeit fällige Preisanpassung beim Landwert für kompetitive Unternehmen auch weiterhin kein Hindernis bei der Standortwahl darstellen wird. Mit der Anpassung wird auch der Tatsache Rechnung getragen, dass die aufgrund der regen Bautätigkeit verfügbaren Areale laufend abnehmen und somit für die Nutzung der verbleibenden Flächen zusätzlicher Mehrwert für die Stadt Biel erwartet wird. mt

Nachrichten zu Biel »