Sie sind hier

Biel

Neue Präventionsmassnahmen bei Masernerkrankung

Am vergangenen Wochenende sind an der Bieler Rudolf Steiner Schule neue Masernerkrankungen aufgetreten, die neue Präventionsmassnahmen des Kantons zur Folge haben.

Symbolbild: Keystone

Aufgrund von der Meldung von 3 neuen Masernerkrankungen an der Schule hat der Kantonsarzt in Absprache mit dem Bundesamt für Gesundheit folgende Massnahmen angeordnet:

- Alle nicht geimpften Schülerinnen und Schüler aller Klassen der Rudolf Steiner Schule Biel werden mindestens 21 Tage (das heisst bis zu den Frühlingsferien) von der Schule ausgeschlossen. Dies gilt auch für die Kindergärten.
- Als nicht geimpft gilt, wer keine mittels Impfausweis nachgewiesene Masern-Impfung vor dem 09. März hatte.
- Kinder mit durchgemachten Masern sind immun und können die Schule besuchen.

Die Eltern wurden zeitnah über alle Anweisungen des Kantons telefonisch und schriftlich informiert. Die Rudolf Steiner Schule Biel arbeitet eng mit dem Kantonsarzt zusammen und empfiehlt allen Eltern, sich mit einem Arzt über Impfungen zu beraten. Für alle Auskünfte in Zusammenhang mit der Masernerkrankung wenden Sie sich direkt an das Kantonsarztamt in Bern. Die Kontaktdaten finden Sie auf ww.gef.be.ch

Ausserdem wurden aufgrund derselben Anweisung der kantonalen Behörden alle öffentlichen Anlässe in den Wochen vor den Frühlingsferien abgesagt. Dies betrifft folgende Veranstaltungen:

- Das Klavierkonzert mit Urs Peter Schneider am Freitag 15.3.2019

- Das Theater der 8. Klasse am Rennweg in der Zeit vom 21. – 24.3.2019

- Die Quartalsfeier am 28.3.2019

mt

 

Nachrichten zu Biel »