Sie sind hier

Bellmund

Motorrad ist viel zu schnell gefahren

Am Samstag wurde in Bellmund ein Motorradlenker mit 151 statt der auf dem Strassenabschnitt erlaubten 80 km/h gemessen. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen.

Symbolbild: Pixabay

Am Samstag, 3. August, hat die Kantonspolizei Bern in Bellmund eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gegen 13 Uhr wurde ein Motorrad, das von Bellmund in Richtung St. Niklaus unterwegs war, nach Abzug der gesetzlichen Toleranz mit 151 km/h gemessen. Auf dem betreffenden Strassenabschnitt sind maximal 80 km/h erlaubt, heisst es in der Medienmitteilung.

Der 48-jährige Lenker konnte kurz darauf durch eine Patrouille angehalten werden Er wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Ihm wurde der Führerschein zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Mann wird sich gemäss den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz zu verantworten haben, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Biel »