Sie sind hier

Biel

Messerstecher drohte auch im Manor

Der Messerstecher, der vorgestern Abend in der Migros-Filiale in Madretsch einen Mann schwer verletzt hat, wurde kurz darauf im Manor festgenommen. Dort hat er eine junge Frau bedroht.

Bild: Arthur Sieber

Kurz vor 18 Uhr hat am Mittwochabend ein Mann in der Bieler Manor-Filiale eine Teenagerin mit einem Messer bedroht. Eine Augenzeugin hat dem «Journal du Jura» erzählt, dass der Mann das dunkelhäutige Mädchen gepackt, ihr ins Gesicht gespuckt und sie rassistisch beschimpft habe. Das ungefähr 14 Jahre alte Mädchen konnte sich anschliessend befreien. Gemäss Kantonspolizei hat der Täter gar mehrere Personen mit einer Stichwaffe bedroht. Mitarbeitern eines privaten Sicherheitsdienstes gelang es in der Folge, den Mann zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Angehaltenen um den gleichen mutmasslichen Täter, der kurz davor in der Migros-Filiale an der Brüggstrasse einen Mann niedergestochen hat (das BT berichtete). Die Kapo-Mediensprecherin Letizia Paladino bestätigt, dass es sich dabei um einen 53-jährigen Albaner handelt. Er wurde vorläufig festgenommen, die zuständige regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland wird Untersuchungshaft beantragen.

Der in der Migros-Filiale angegriffene Mann wurde durch die Messerstiche schwer verletzt. Er wurde durch ein Ambulanzteam vor Ort erstversorgt und daraufhin durch die Rega in ein Spital geflogen. Gestern Abend befand er sich immer noch in kritischem Zustand. Weitere Ermittlungen, insbesondere zu den genauen Umständen der Tat sowie zum Hergang der Ereignisse, sind im Gang. pkb/cst

Nachrichten zu Biel »