Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Merci Stefan Büsser, Sie sprechen vielen aus dem Herzen

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, Chefredaktor „Bieler Tagblatt“, wöchentlich über Erlebnisse im privaten wie im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Merci Stefan Büsser, Sie sprechen vielen aus dem Herzen.

Bernhard Rentsch: Krawattenzwang

Lieber Stefan Büsser, grossartig, Ihre Botschaft im Zusammenhang mit der aktuellen Krise. Kommunikation ist in der aktuellen Lage etwas vom Wichtigsten. Kommunikation ist aber auch etwas vom Gefährlichsten.

Wahrheit und Dichtung liegen stets nahe beisammen. Gerade jetzt meine ich aber, feststellen zu können, dass noch viel mehr im Trüben gefischt wird als sonst. Die richtigen und guten Schlagzeilen überschlagen sich und es ist schwierig, den Überblick nicht zu verlieren. Insbesondere, weil zusätzlich eine gewaltige Menge von Info-Schrott auf uns einprasselt. Die Sozialen Medien und die Möglichkeit, dass sich jede und jeder mit einer eigenen Botschaft und These melden kann, stossen an die Grenzen des Zumutbaren. Es ist zum Teil sogar fahrlässige Desinformation.

Stefan Büsser betont in seiner Videobotschaft zu Recht, dass man sich einerseits nicht zu viel von den Sensationshäppchen erschlagen lassen soll, und dass man sich andererseits vorzugsweise auf die offiziellen und seriösen Quellen verlassen soll. Nein, mit Magerquark lässt sich das Virus nicht stoppen, es ist auch nicht mit einer normalen Grippe vergleichbar und die Voraussagen sind keine böswilligen Aktionen von angestellten Tunichtguten. Die Pandemie ist da, sie wird zunehmen und wir alle tun gut daran, uns an die Empfehlungen und Weisungen zu halten.

Wenn das Beamte oder Journalisten behaupten, wird die Botschaft regelmässig belächelt und als Schlechtmacherei abgetan. Deshalb ist die Botschaft des bekannten Comedian Stefan Büsser umso wichtiger. Als Direktbetroffener – Büsser leidet unter einer Lungenkrankheit und befindet sich konsequent in Isolation – verfügt der 35-jährige Zürcher auch über die nötige persönliche Legitimation, um uns die Warnschilder direkt vor die Nase zu halten. Dass Büsser-Freund Fabian Unteregger, neben seiner Tätigkeit als Komiker im «richtigen Leben» Arzt, die fachlichen Ergänzungen anbringt und erklärt, ist ein zusätzlicher Mehrwert. Um doch noch mit einer Miniportion Besserwisserei aufzutrumpfen sei einzig angemerkt, dass im Video die beiden Protagonisten viel zu nahe beieinander sitzen. Abstand halten wäre auch in diesem Fall mit dem eigenen Beispiel am besten zu illustrieren.

Schaubefehl an alle: Suchen Sie im Internet auf Youtube das erwähnte Video von Stefan Büsser. Video HIER. Ich unterschreibe jedes Wort. Auch – ganz typisch Komiker – den Aufruf, nie Humor und Gelassenheit zu verlieren.


brentsch@bielertagblatt.ch

Twitter: @BernhardRentsch

Kommentare

sokrates

Nachdem ich das gelesen habe musste ich zuerst "googeln" wer dieser Stefan Büsser ist. Unser Schweizer Staatsfernsehen beachte ich nur noch über Schweiz aktuell und die Tagesschau.


Cruyff14

Guten Tag Herr Rentsch können sie mir vielleicht sagen wann diese NATO übung beendet ist? In der grippe saison 17/18 hat es in Deutschland alleine ja 25'100 grippetote gegeben waren die damals auch in Quarantäne?


Nachrichten zu Biel »