Sie sind hier

Nidau

Jahresrechnung fast vier Millionen besser als erwartet

Bei Einnahmen von 52‘158‘769 Franken und Ausgaben von 49‘207‘387 Franken (vor Abschreibungen) weist der Abschluss der Jahresrechnung 2013 einen Ertragsüberschuss von 1‘287‘789 Franken (nach Abschreibungen) aus. Budgetiert war ein Defizit von 2.7 Millionen Franken.

Das Wappen von Nidau


Bei Einnahmen von 52‘158‘769 Franken und Ausgaben von 49‘207‘387 Franken (vor Abschreibungen) weist der Abschluss der Jahresrechnung 2013 einen Ertragsüberschuss von 1‘287‘789 Franken (nach Abschreibungen) aus. Budgetiert war ein Defizit von 2.7 Millionen Franken.
Verschiedene Faktoren haben zu dem erfreulichen Ergebnis geführt. So ist der gesamte Steuerertrag um 2‘400‘000 Franken höher ausgefallen als budgetiert, bei den Juristischen Personen sind 700'000 Franken mehr eingenommen worden. Hinzu kommt ein Buchgewinn von 570'000 Franken von der Umwandlung des Seelandheims Worben in eine AG. Wegen der zusätzlichen Abschreibungen des letzten Jahres konnten bei den harmonisierten Abschreibungen 440'000 Franken eingespart werden. Auch der Personalaufwand ist tiefer ausgefallen als budgetiert.
Für den weit besseren Abschluss als erwartet hat aber auch folgender Faktor mitgespielt: Obwohl bereits bei den Budgetverhandlungen die einzelnen Posten hinterfragt und viele gekürzt worden sind, hat das Personal der Verwaltung seinerseits viel zum haushälterischen Umgang mit dem Geld beigetragen.
Der Ertragsüberschuss von 1.287 Millionen Franken wird dem Eigenkapital zugeführt. Dieses beträgt neu 9.935 Millionen Franken.

mt

Nachrichten zu Biel »