Sie sind hier

Abo

Justiz

«Habe das Messer vorne bei der Klinge gehalten»

Dass der Beschuldigte den Kläger mit einem Messer verletzte, ist unbestritten. Der Tathergang ist jedoch unklar. Ebenso, ob es sich um eine versuchte vorsätzliche Tötung handelt oder um eine versuchte schwere Körperverletzung.

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.