Sie sind hier

Abo

Biel/Nidau

«Er wird in der Heimat nicht verfolgt»

Der Nidauer Hassprediger Abu Ramadan ist in den letzten vier Jahren immer wieder nach Libyen gereist. Deshalb verliert er nun den Asylstatus. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt ein entsprechendes Urteil.

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.