Sie sind hier

Biel

Drei mutmassliche Einbrecher angehalten

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung hat die Kantonspolizei Bern in der Nacht auf Montag in Biel drei mutmassliche Einbrecher angehalten. Die Männer dürften für weitere Delikte in Péry und Biel verantwortlich sein. Sie werden sich vor der Justiz verantworten müssen.

Symbolbild: Keystone

Am Montag, 29. Juli, kurz nach 03:30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass an der Neumarktstrasse in Biel soeben eingebrochen werde. Vor Ort konnten die aufgebotenen Einsatzkräfte Geräusche aus dem Innern eines Kleidergeschäfts wahrnehmen. Kurz darauf ergriffen mehrere Personen die Flucht. Den Patrouillen gelang es, die drei geflüchteten Männer in der näheren Umgebung des Tatorts anzuhalten. Alle drei trugen dabei mutmassliches Deliktsgut auf sich. Die Männer wurden im Anschluss für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht und vorläufig festgenommen, heisst es in der Medienmitteilung.

Im Rahmen der nachfolgenden Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die drei Männer für weitere Einbruchdiebstähle und Versuche, die am gleichen Wochenende in Péry (Gemeinde Péry-La Heutte) und Biel verübt worden waren, verantwortlich sein dürften. So wurde beispielsweise in der Nacht auf Sonntag, 28. Juli, in eine Wohnung an der Rue de Reuchenette in Péry und in der Nacht auf Montag, 29. Juli, in einen Imbissladen an der Unionsgasse in Biel eingebrochen.

Die drei Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren zeigten sich im Rahmen der Einvernahmen teilweise geständig. Weitere Ermittlungen zu den genauen Umständen sind nach wie vor im Gang. Die drei Beschuldigten werden sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen vor der Justiz verantworten müssen, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Biel »