Sie sind hier

Biel

Die Reorganisation der Schuleinheiten ist in vollem Gange

Die Direktion Bildung, Kultur und Sport (BKS) führt die Reorganisation der Schuleinheiten in den Quartieren fort. In diesem Zusammenhang hat die BKS eine neue Schulleiterin ernannt und auch die neue Leiterin des deutschsprachigen Zentrums für Pädagogik eingesetzt.

Symbolbild: Keystone

Die BKS führt die vom Gemeinderat beschlossene Reorganisation der Schuleinheiten der Primarschulen in den Quartieren kontinuierlich fort. Diese Umgestaltung folgt auf zwei Pensionierungen. So wurden die beiden neuen deutschsprachigen Schuleinheiten Bözingen- Champagne und Plänke gebildet. Zu Letzterer gehören die Schulen Vingelz, Dufour, Plänke und Wildermethmatte.

Aufgrund der Pensionierung von Thomas Lachat erhält die Schuleinheit Plänke mit Tamara Näf eine neue Leiterin. Als Primarschullehrerin mit verschiedenen Zusatzausbildungen schliesst Tamara Näf parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit noch eine juristische Ausbildung ab. Carmen Blumenthal und Cécile Jäggi übernehmen die Leitung der neuen Schuleinheit Bözingen-Champagne. Franziska Buxtorf, Co-Leiterin in Bözingen, wird am Ende dieses Schuljahres in Pension gehen.

Unter dem Namen Madretsch entsteht auch eine neue französischsprachige Schuleinheit. Sie umfasst die Schulen der ehemaligen Schuleinheit Rivières sowie die Schule Linde. Die Schule Battenberg kommt zur Schuleinheit «entité Mâche», der bereits die Schulen Post und Geyisried angehören. Die Leitung der neuen Schuleinheit Madretsch wird François Rytz, der aktuelle Leiter der Schuleinheit «entité Rivières», übernehmen. Maurice Rebetez, Leiter der Schuleinheit «entité Forêt», deren Auflösung bevorsteht, geht in Pension. Nicole Tschanz wurde von der BKS die Leitung des deutschsprachigen Zentrums für Pädagogik übertragen. Sie ersetzt Ruth Macaulay, die Ende Juli in Pension geht. mt

Nachrichten zu Biel »