Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Der Kinobefehl

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, publizistischer Leiter der Gesamtredaktion und Chefredaktor „Bieler Tagblatt“ wöchentlich über Erlebnisse im privaten wie im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Der Kinobefehl.

Krawattenzwang: Bernhard Rentsch
  • Dossier

Für die Älteren unter uns: Kino ist da, wo wir regelmässig im Ausgang waren. Kino ist da, wo wir uns kennen lernten und näher gekommen sind. Kino ist da, wo wir unterhalten und (auch) weitergebildet wurden.

Für die Jüngeren: Kino ist in einem grossen Saal mit faszinierenden Bild- und Tonerlebnissen. Kino ist das, was ihr heute mit Online-Abonnementen oder zeitversetztem TV-Konsum auf Smartphone, Tablett oder PC „reinzieht“.

Alle kennen das, alle lieben Filme. Deshalb hier ein Kinobefehl für den 8. Februar um 20.15 Uhr (oder in der Folge): Der Film „Die vierte Gewalt“ des Berners Dieter Fahrer kommt an diesem Tag nach der erfolgreichen Premiere an den Filmtagen in Solothurn in unsere Stadt. Und mit ihm auch der Regisseur, der im Anschluss an den Start am 8.2. für eine kurze Diskussion zur Verfügung steht.

Im Film „Die vierte Gewalt“ geht es um uns, die Medien. Dieter Fahrer setzt an zu einem Film mit seinen Eltern als Ausgangspunkt – aufgewachsen und tief verwurzelt mit der Tageszeitung „Der Bund“. Fahrer katapultiert sich mitten in die aktuelle Medienkrise, zeigt, wie neue Medien entstehen und getestet werden. Er ordnet ein und gibt (auch) den Zeitungsmachern Hoffnung. Vergeblich? Zu Recht? Die Zukunft wird es weisen. Klar, dass in diesem Zusammenhang ein Link zur laufenden Diskussion um die No-Billag-Initiative nicht fehlen darf.

Ich freue mich auf diesen Film, ich freue mich auf die Premiere in Biel und ich freue mich auf die Diskussion. Nicht Action, Gewalt oder Schönheiten stehen im Zentrum. Sondern nichts als die nackte Realität unserer Branche. Und die geht alle an. Also: Kinobefehl. Immerhin beurteilt BT-Filmkritiker Raphael Amstutz den Film nach einer ersten Visionierung mit „engagiert, subjektiv, sehenswert“. Wenn das kein Versprechen ist.


brentsch@bielertagblatt.ch

Twitter: @BernhardRentsch

 

Nachrichten zu Biel »