Sie sind hier

Biel

Bieler Gemeinderat ruft übergeordnete Projektorganisation ins Leben

Der Bieler Gemeinderat legt dem Stadtrat einen Bericht über die neue übergeordnete Projektorganisation (üPO) «Espace Biel/Bienne.Nidau» vor. Ausserdem beantragt er einen Verpflichtungskredit in Höhe von 420'000 Franken.

Symbolbild: BT/a

Der Gemeinderat legt dem Stadtrat einen Bericht über die neue übergeordnete Projektorganisation (üPO) Espace Biel/Bienne.Nidau vor. Er beantragt ausserdem, einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 420’000 Franken für die im Jahr 2021 anfallenden Koordinations- und Vorbereitungsarbeiten im Rahmen der üPO zu bewilligen, wie die Stadt Biel mitteilt.

Die Aufgaben der üPO

2019 wurde laut Mitteilung im Zusammenhang mit dem Ausführungsprojekt Westast A5 ein Dialogprozess eröffnet. Neben dem Verzicht auf das bisherige Ausführungsprojekt sei die rasche Realisierung von kurz- und mittelfristigen Massnahmen auf dem bestehenden Strassennetz beschlossen worden.

Zu diesem Zweck sei die neue, übergeordnete Projektorganisation (üPO) «Espace Biel/Bienne.Nidau» ins Leben gerufen worden. Diese berücksichtige alle relevanten Akteurinnen und Akteure und stehe unter der Führung der Stadt Biel. Zu den Aufgaben der üPO gehöre es, die Umsetzung der Massnahmen zu koordinieren und konzeptionelle Arbeiten zu prüfen. mt

 

Stichwörter: Biel, Schweiz, Verkehr, Politik

Nachrichten zu Biel »