Sie sind hier

Biel

200 Schüler und Schülerinnen in Quarantäne

Fünf Klassen der Filière Bilingue sowie vier Primarschulklassen der Stadt Biel befinden sich bis mindestens Ende Oktober
in Quarantäne.

Symbolbild: Keystone

Das Coronavirus macht sich in den Bieler Schulen breit: Ende letzte Woche haben die Schülerinnen und Schüler von vier Primarschulklassen erfahren, dass sie bis Ende Monat in Quarantäne gehen müssen. Betroffen sind gemäss Emanuel Gogniat, stellvertretender Abteilungsleiter Schule und Sport, verschiedene Schulen der Stadt Biel.

Nun sind zusätzlich fünf Klassen der zweisprachigen Filière Bilingue an der Alpenstrasse betroffen. 143 Oberstufenschülerinnen und -schüler müssen ebenfalls bis mindestens am 31. Oktober zuhause bleiben. Sie pauken den Schulstoff ab heute via Fernunterricht. Gogniat sagt, dass insgesamt zirka 200 Kinder und Jugendliche sowie rund 30 Lehrpersonen in Quarantäne sind. «Die Situation ändert sich mit jeder Minute.»

Bei der Filière Bilingue habe es nach ersten Erkenntnissen zwei Quellen gegeben: Zwei Geschwister, die unterschiedliche Klassen besuchen, sowie eine Lehrerin, die in mehreren Klassen unterrichtet, wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Carmen Stalder

Stichwörter: Biel, Schule, Schüler, Coronavirus

Nachrichten zu Biel »