Sie sind hier

Frage der Woche

Finden Sie es gut, dass die Playoffs verschoben werden?

Beantworten und kommentieren Sie unsere Frage der Woche.

Symbolbild: Keystone
  • Umfrage

Umfrage

Finden Sie es gut, dass die Playoffs verschoben werden?

Sie haben bereits abgestimmt. Nachfolgend das aktuelle Ergebnis.

Resultate
Insgesamt 228 Stimmen
Ja, Geisterspiele machen keinen Sinn.
41%

Ja, Hauptsache die Playoffs werden nicht abgesagt.
40%

Nein, das reicht nicht als Massnahme, die Liga braucht einen Plan B.
7%

Nein, die sofortige Absage wäre korrekter gewesen.
12%

Die Playoffs und die Abstiegsrunde in der National League beginnen nicht wie vorgesehen am kommenden Samstag. Der Meisterschaftsbetrieb in den höchsten beiden Ligen wird bis und mit dem 15. März unterbrochen. Dies beschloss die ausserordentliche Ligaversammlung, wie der Verband an einer Medienkonferenz verkündete.

Kommentare

Biennensis

Bei uns werden quasi alle Sportveranstaltungen gestrichen und in Deutschland und Italien spielen sie vor bis zu 80'000 Zuschauern. Italien hat die sehr stark verseuchte "Corona"-Lombardei abgeriegelt, was wiederum für die 70'000 italienische Arbeiter, die in der Schweiz arbeiten, nicht zählt. Ich kann weder die italienische Regierung/Behörde ("unaufschiebbare Gründe") noch die CH-Behörde (BAG) und den Bundesrat verstehen.


superb

Wie jeder FAN hoffe ich auf stattfindene Playoffs. Ich kann die Verbote unsere Behörden/Bundesrat verstehen, denn sie haben die Verabtwortung! Sie werden ja so oder so kritisiert. Bevölkerungsschutz ok., aber müsste dann nicht auch jegliches ,,Aufeinander treffen,, verhindert werden? Ist schlichtweg nicht möglich, denke an Personal von Spitäler,Altersheime, Artztpraxen ect. sowie Leute von Bahn, Post, Lebensmittelverkauf/Markt usw. 1000 ist eine Zahl, 2 ja auch und dies könnte schon zuviel sein. Also ich trage jegliche Entscheidung betreff Veranstaltungen mit(ich möchte nicht Entscheiden müssen), an die Playoffspiele werde ich gehen wenn sie stattfinden. Es soll jeder selbst entscheiden ob es für ihn ein Risiko ist.


Manon des Sources

Auf eine Ausnahmesituation, wie sie heute auch in Biel existiert, braucht es eine Entscheidung. Das Verständnis, der Respekt gegenüber den Spielern, nicht vor leeren Stühlen spielen zu müssen, sind durchaus verständlich. Für die Spieler gibt es zwangsläufig eine kurze Pause, welche sie, so hoffe ich, nutzen können, sich auch mental etwas zu sammeln, bevor es wieder „los“ geht. Sehen wir es positiv!


Nachrichten zu Mitreden »