Sie sind hier

UBS-Debakel

Selber Schuld.

<span style="font-weight: bold;">Selber Schuld</span><br>Die UBS<br>So ein stolzer Name – grösste Vermögensverwalterin der Welt – könnte, wenn er die Gewinne der letzten Jahre nicht an die grossen Herren verteilt hätte, die Verluste von 2007 spielend abschreiben, ohne von weither Hilfe annehmen zu müssen. Spare in der guten Zeit, dann hast du in der Not, sagte man früher und wenn man die Wahrheit mitteilen will, braucht es nur einfache Worte. Aber mit Ausreden das Gegenteil verschleiern – da werden trotz langem Suchen keine brauchbaren Worte gefunden – um via Medien an die Öffentlichkeit zu gelangen. Darum bleibt vieles für immer im Dunkeln und das Vertrauen schwindet vorübergehend bis zum nächsten Aufschwung. Wer nicht profitiert, ist selber schuld, sagen die Kenner – im richtigen Moment kaufen und dann wieder im richtigen Moment verkaufen – so einfach sei das.<br><span style="font-weight: bold;">Siegfried Zbinden, Biel</span>

Nachrichten zu Leserbeiträge »