Sie sind hier

Sportferien an Schulen

Durch Schulsport ersetzen.

<span style="font-weight: bold;">Streichen – und den Schulsport ausbauen</span><br>Sportferien<br>Nun waren sie wieder überall, diese Sportferien. Judihui, haben sich letzte Woche wohl viele Jugendliche gefreut, eine Woche an der frischen Luft. Sich zu bewegen ist doch mega(geil), ich mag es euch auch wirklich gönnen.<br>Aber nützt diese eine Woche auch wirklich etwas? Wartet ihr Schüler nun den ganzen Rest des Jahres bis zu den Sportferien im nächsten Februar? Sind bis dann wieder Hamburger, Pommes frites und Coca-Cola sowie faules Rumhängen angesagt? Das wäre schade.<br>Würde man nicht besser diese Sportferien streichen und das Geld besser investieren, in dem man den wöchentlichen Schulsport ausbauen würde. Es wäre wünschenswert, dass sich die Jungendlichen eben das ganze Jahr hindurch viel mehr bewegen würden, nicht nur in dieser einen Sportwoche. Von den Eltern lernen sie es ja auch nicht mehr. Denn für sehr viele von ihnen ist Bewegung leider auch ein Fremdwort geworden. <br>Wichtig wäre zudem, dass man ihnen nebst dem regelmässigen Schulsport auch gesünderes Essen schmackhaft machen sollte. Fertig mit Hamburger, Frites und Cola. Künftig sollten Teigwaren, Gemüse und Salate mehr schmecken. Ach ja, natürlich habe ich übers Rauchen und Kiffen noch nicht gelästert. Aber lassen wir das nun.<br>Also Jungs und Mädels,steht auf. Bewegt euren Hintern, geht in den Wald an die frische Luft oder macht in einem Turn- oder Sportverein mit. Tut was für euch euer Wohlbefinden. Ihr werdet in vielen Jahren froh darum sein. <br><span style="font-weight: bold;">Jost Rindlisbacher, Biel</span>

Nachrichten zu Leserbeiträge »