Sie sind hier

Eltern müssen ins Gefängnis

Gesellschaft schützen.

<span style="font-weight: bold;">Gesellschaft muss geschützt werden </span><br>Eltern müssen ins Gefängnis – BT, 19. Februar <br>Als Mutter eines zweijährigen Kindes finde ich dieses Urteil und die Urteilsbegründung absolut skandalös, liegt es doch weit unter den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Monatelang hat der Vater sein Kind aufs Grässlichste misshandelt, gewürgt, geschüttelt, nichts zu essen gegeben und so weiter. Die Mutter hat tatenlos zugesehen. Mir kommen die Tränen beim Gedanken, was dieses Baby hat ertragen müssen. Laut den zuständigen Richtern ist dies ja aber nicht mit Absicht geschehen. Die Mutter muss für lächerliche sechs Jahre ins Gefängnis. Wahrscheinlich kommen beide Elternteile wegen guter Führung frühzeitig wieder auf freien Fuss und können wieder Kinder in die Welt setzen. <br>Solche Menschen sollte man sterilisieren. Angesichts dieser schweren Tat frage ich mich auch, was dieser Mann eigentlich in der Schweiz noch zu suchen hat, wo doch jetzt die Diskussion über kriminelle Ausländer in vollem Gange ist. Gekostet hat er uns ja wohl schon genug. Arbeitslos, möglicherweise auch IV-Bezüger, da er am Stock geht, jetzt jahrelang ins Gefängnis mit Psychotherapie. <br>Die Gesellschaft muss vor solchen Menschen geschützt werden. Einmal mehr muss ich mich fragen, in was für einem Rechtsstaat wir eigentlich leben. <br><span style="font-weight: bold;">&nbsp;Karin Schwab, Büren</span>

Nachrichten zu Leserbeiträge »