Sie sind hier

EHC Biel

Trotz Niederlage: Heimrecht

Der EHC Biel verliert gegen Fribourg-Gottéron in der Verlängerung 1:2. Bis knapp vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit führten die Bieler mit 1:0. Trotz der Niederlage werden die Seeländer mit Heimvorteil in den Playoff-Viertelfinal starten.

Der EHC Biel im Einsatz.

bil. Feine Eishockeykost boten Fribourg-Gottéron und der EHC Biel den Zuschauern nicht. Im ersten Spiel nach der Olympiapause stachen vor allem die beiden Torhüter heraus. 

Lange Zeit schien sich Hiller sogar einen weiteren Shutout sichern zu können. Der Bieler Schlussmann hielt seinen Kasten bis knapp vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit dicht. Dann lenkte aber Vauclair zum verdienten Ausgleich ab. Rajala hatte ebenfalls mittels Ablenker die Bieler in Führung gebracht (36.).

Das Heimteam nahm den Schwung gleich mit in die Overtime, wo Bykow nach nur gerade vier Sekunden für die Entscheidung sorgte. Verteidiger Jecker wurde von Bully-Ausführer Fuchs nach vorne beordert, worauf der Freiburger Topskorer freie Bahn Richtung Bieler Tor hatte.

Trotz der Niederlage kann der EHC Biel mit Heimrecht in den Playoff-Viertelfinal starten. Die ZSC Lions und der HC Davos holten keine Punkte, weshalb die ersten vier Tabellenplätze nicht mehr angefochten werden können.

Mehr zum Spiel im Bieler Tagblatt vom Donnerstag

 

Fribourg-Gottéron - Biel 2:1 n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0)

6072 Zuschauer. - SR Prugger/Wehrli, Abegglen/Küng.

Tore: 36. Rajala (Forster, Micflikier) 0:1. 56. Vauclair (Chavaillaz, Sprunger) 1:1. 61. (60:04) Bykow 1:2.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 3mal 2 Minuten gegen Biel. -
Fribourg-Gottéron: Brust; Glauser, Stalder; Holos, Chavaillaz; Maret, Schilt; Kienzle; Kühni; Sprunger, Slater, Mottet; Rossi, Bykow, Marchon; Meunier, Flavio Schmutz, Chiquet; Caryl Neuenschwander, Rivera, Vauclair.
Biel: Hiller; Jecker, Forster; Fey, Kreis; Maurer, Steiner; Dufner; Pedretti, Pouliot, Rajala; Micflikier, Fuchs, Earl; Julian Schmutz; Diem, Jan Neuenschwander; Joggi, Sutter, Wetzel; Lüthi.

 

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Abplanalp, Fritsche, Rathgeb (alle verletzt), Cervenka, Birner (beide noch nicht zurück nach Olympia) und Aebi (überzählig). Biel ohne Valentin Lüthi, Tschantré (beide verletzt), Hächler, Lofquist (beide überzählig) und Nussbaumer (Elite-Junioren). 22. Pfostenschuss Holos. 57:54 Timeout Biel.

Nachrichten zu Aktuell »