Sie sind hier

EHC Biel

Klare Heimniederlage gegen Zug

Der EHC Biel hat im ersten Spiel nach der Nationalmannschaftspause eine empfindliche 1:4-Heimniederlage gegen Zug kassiert. Am Freitag gastieren die Bieler in Davos.

Der EHC Biel im Einsatz.

Die Nationalmannschaftspause hat dem EHC Biel nicht gut getan. Gegen Zug agierten die Bieler defensiv zu nachlässig und verwerteten vorne ihre Chancen nicht. Nach bereits 44 Sekunden musste Hiller erstmals hinter sich greifen und nach 24 Minuten stand es bereits 3:0 für die Gäste, die am Ende einen ungefährdeten 4:1-Sieg feierten. Der EHC Biel ist jetzt gefordert, am Freitag in Davos eine positive Reaktion zu zeigen. fri

Mehr zum Spiel mit Stimmen von EHC-Trainer McNamara im BT vom Mittwoch und im E-Paper

Biel - Zug 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)
4837 Zuschauer- - SR Massy/Wiegand, Borga/Küng.
Tore: 1. (0:44) Stalberg (Martschini, Roe) 0:1. 11. Leeger (Roe, Martschini) 0:2. 24. Zehnder (Diaz, Senteler) 0:3. 44. Martschini (Diaz, Roe/Ausschluss Forster) 0:4. 48. Dufner (Fuchs) 1:4.
Strafen 3mal 2 Minuten gegen Biel, 4mal 2 Minuten gegen Zug.
Biel: Hiller; Jecker, Forster; Kreis, Fey; Maurer, Steiner; Dufner; Pouliot, Earl, Rajala; Micflikier, Fuchs, Pedretti; Schmutz, Neuenschwander, Fabian Lüthi; Tschantré, Joggi, Wetzel.
Zug: Stephan; Schlumpf, Alatalo; Diaz, Geisser; Morant, Leeger; Thiry. Martschini, Roe, Stalberg; Klingberg, McIntyre, Suri; Haberstich, Kast, Lammer; Schnyder, Zehnder, Senteler; Forrer.
Bemerkungen: Biel ohne Dominik Diem (verletzt), Valentin Lüthi, Hächler, Nussbaumer, Paupe, Suleski (alle überzählig) und Lofquist (überzähliger Ausländer). Zug ohne Nolan Diem, Helbling, Grossmann (alle verletzt), Stadler, Fohrler (beide überzählig) und Holden (überzähliger Ausländer).

Kommentare

20Biel16

Gibts im Eishockey auch Burnouts? Rytz für Hiller... Mal was Neues!!!! Biel ist doch immer wieder für Überraschungen gut. Wie wärs zum Beispiel mit Leuenberger anstelle McNamara.


Nachrichten zu Aktuell »