Sie sind hier

EHC Biel

Biel vergibt Führung und Heimvorteil

Der EHC Biel verliert das erste Spiel des Playoff-Viertelfinals gegen den HC Davos 2:5. Nach dem ersten Drittel vergeben die Bieler eine 2:0-Führung.

Der EHC Biel (im Bild Topskorer Marc-Antoine Pouliot) verliert gegen Davos das erste Spiel des Playoff-Viertelfinals. copyright: keystone

bil. Am Anfang passte alles. Vor ausverkauften Haus legte der EHC Biel in den ersten sieben Minuten 2:0 vor. Doch schon in der zweiten Hälfte des ersten Drittels fand der HC Davos besser ins Spiel.

Und tatsächlich war das ein Anzeichen, auf was im Mitteldrittel folgen sollte. Innert zehn Spielminuten drehten die Bündner mit drei Toren zum 3:2 die Partie. Beim ersten und dritten Gegentreffer stimmte die Zuordnung der Bieler Verteidigung nicht, den zweiten musste Goalie Hiller auf seine Kappe nehmen.

Nachdem die Gastgeber während des ganzen zweiten Drittels keine nennenswerte Torchance verzeichneten, folgte auch im letzten Abschnitt kein Sturmlauf. Im Gegenteil. Davos erhöhte gar noch auf 5:2.

Mit dieser Niederlage vergeben die Bieler sogleich im ersten Spiel den Heimvorteil. Das nächste Aufeinandertreffen folgt am Dienstag in Davos. 

Mehr zum Playoff-Auftakt im Bieler Tagblatt vom Montag

Biel - Davos 2:5 (2:0; 0:3; 0:2)

Tissot Arena. – 6521 Zuschauer (ausverkauft). – SR Stricker, Urban; Borga, Küng.

Tore: 5:21 Joggi (Rajala, Fey) 1:0. 6:51 Fabian Lüthi (Diem, Neuenschwander) 2:0. 23:31 Du Bois 2:1. 26:52 Egli (Dino Wieser, Aeschlimann) 2:2. 30:14 Corvi (Rödin, Kousal) 2:3. 44:04 Kousal (Corvi/Ausschluss Kreis) 2:4. 47:45 Marc Wieser (Nygren, Du Bois/Ausschluss Pouliot) 2:5.

Strafen: 4mal 2 Minuten (2mal Pouliot, Kreis, Lofquist) gegen Biel. 1mal 2 Minuten gegen Davos.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Maurer, Kreis; Lofquist, Fey; Steiner; Pedretti, Pouliot, Rajala; Schmutz, Fuchs, Earl; Neuenschwander, Diem, Fabian Lüthi; Joggi, Sutter, Wetzel.

Davos: Senn; Nygren, Kindschi; Du Bois, Jung; Heldner, Paschoud; Forrer; Rödin, Corvi, Kousal; Marc Wieser, Ambühl, Little; Sciaroni, Egli, Dino Wieder; Simion, Walser, Aeschlimann; Jörg.

Bemerkungen: Biel ohne Dufner, Tschantré (beide rekonvaleszent), Valentin Lüthi (verletzt), Hächler und Micflikier (beide überzählig). Davos ohne Kessler, Lindgren, Schneeberger, Tanner (alle verletzt), Barandun und Eggenberger (beide überzählig). 1. Lattenschuss Schmutz. 6:51 Timeout Davos. 55. Kreis scheidet verletzt aus. 

Kommentare

hzumstein

Holen wir das Heimrecht zurück in DAVOS! Am SAMSTAG, 17. März 2018 mit BGU nach DAVOS zum Playoff 1/4 Finale HCD - EHCB. Abfahrt Grenchen Postplatz 16.00 Uhr! Anmeldung zwingend erforderlich unter 079 215 43 22 SMS oder Whats App! Fahrpreis und Ticket Stehplatz Erwachsene CHF 60.--! Fahrpreis und Ticket Stehplatz AHV/Lehrlinge CHF 50.--! Fahrpreis und Ticket Stehplatz Kind CHF 36.--!


roenzgi

Fans, das war nur der erste Match! Es folgen noch 6!! Also ist noch alles offen! Bitte,seid zufrieden mit dem fantastischen 3. Platz in der Quali und jetzt gehts richtig los. Ich bin überzeugt, dass jeder Spieler weiss um was es geht, un versucht sein maximum raus zu holen. Die Nervosität und der Druck sind enorm, also begleitet unser EHC in den folgenden Duellen! Hopp Biel.....und wer weiss wie lange noch??


jost.rindlisbacher

Nachtrag : meine Sitzt Nachbarn, haben sich dämlich über die Schiedsrichter aufgeregt. Ich bezeichne mich absolut nicht als Hockey Experte. auch als nicht Hockey Experte weiss das die Schiedsrichter in der Playoffs mehr laufen lassen. Aber auch einem Schiedsrichter kann mal was übersehen. der Schiri ist der Chef auf dem Eis, und der sagt was geht. Wird eine Mannschaft mal halt benachteiligt,: Schluken und Vollgas weiterspielen. So einfach ist das.


Wanderfalke

Ich kann dem Kommentar von jost rindlisbacher voll und ganz zustimmen,Bravo!!!


sherbrooke

Der HCD hat einen entscheidenden Vorteil, der heisst AdC. Dieser hat es geschafft im Vorfeld der PO die Favoritenrolle Biel zuzuschieben, die gesamten Medien haben Biel in den Himmel gejubelt und ins Rampenlicht gerückt. Etwas was Biel gar nicht gut tat, denn sie kommen gar nicht zu Recht wenn sie das Spiel machen müssen. Auch hat AdC wieder einmal zum richtigen Zeitpunkt das Timeout genommen. Davos ist eine typische Playoffmannschaft, die können zur richtigen Zeit den Schalter umlegen. Zudem spielen sie extrem schnell und machen die Checks fertig, etwas was Biel gar nicht behagt. Es scheint als ob Biel immer noch nicht in den PO die besten Leistungen abrufen kann was jetzt von Nöten wäre. Entweder sie schaffen dies in den nächsten drei Spielen noch, andernfalls muss man wieder ein Jahr zuwarten.


jost.rindlisbacher

Das erste Drittel war EHCB Hockey erster Klasse. Das zweite Drittel der absolute Absturz. letztes Drittel na ja ,auch nichts besonders. Was aber das BT diese Woche geschrieben hat .von wegen etlichen Vorteilen. Bitte Sport Journalisten hört endlich auf zu träumen.Playoff sind eben speziell. meine realistische voraussage, der EHC Biel . HCD vs Biel Serie 4 :0 . Leider .


Hans Duerr

Kreis ist eine Gefahr für die eigene Equipe. Bitte Bänkeln lassen.


Biennensis

Sehr gut begonnen (2:0). Danach ein Time-Out von Arno Del Curto (Stecker raus beim EHC Biel-Bienne = Lichterlöschen!!!). Fazit: Der EHCB hat definitiv einen HCD-Komplex!!! Warum???


Nachrichten zu Aktuell »