Sie sind hier

Sport

Viktor Röthlin setzt seine Karriere als Marathonläufer fort

Marathon-Europameister Viktor Röthlin bleibt der Schweizer Leichtathletik erhalten. Der 37-jährige hat sich entschieden, seine erfolgreiche Karriere fortzusetzen. Dies erklärte Röthlin anlässlich einer Medienorientierung.

  • 1/12 Bilder: Keystone
  • 2/12 Bilder: Keystone
  • 3/12 Bilder: Keystone
  • 4/12 Bilder: Keystone
  • 5/12 Bilder: Keystone
  • 6/12 Bilder: Keystone
  • 7/12 Bilder: Keystone
  • 8/12 Bilder: Keystone
  • 9/12 Bilder: Keystone
  • 10/12 Bilder: Keystone
  • 11/12 Bilder: Keystone
  • 12/12 Bilder: Keystone
zurück

(mt) Das langfristige Ziel von Röthlin ist es, 2014 an den Europameisterschaften in Zürich an den Start zu gehen. Den anspruchsvollen Rundkurs durch die Zürcher Innenstadt hat der Obwaldner bereits besichtigt.
 
Die Fans können sich freuen: Einer der erfolgreichsten Sportler der Schweiz läuft weiter. Viktor Röthlin plant weitere Marathon-Starts und hat sich als langfristiges Ziel die Europameisterschaften in Zürich vom 12. bis 17. August 2014 vorgenommen. „Je näher der Rücktritt kommt, desto schwieriger ist es, darüber zu entscheiden“, sagte Röthlin, der im Alter von 37 Jahren auch ein Karriereende ernsthaft in Erwägung gezogen hatte. „Es gibt verschiedene richtige Zeitpunkte. Beispielsweise aus medialer, wirtschaftlicher oder gesundheitlicher Sicht. Für mich war aber letztlich entscheidend, dass ich den emotional besten Zeitpunkt für meinen Rücktritt finde."

Nach dem EM-Titel von 2010, WM-Bronze 2007 und EM-Silber 2006 könnte der EM-Marathon in Zürich zu einem weiteren Höhepunkt in der Karriere des Weltklasse-Läufers Viktor Röthlin werden. Laut Röthlin hätten nur ganz wenige Sportler das Privileg, an grossen Meisterschaften im eigenen Land zu starten – und das erst noch als Titelverteidiger. „Ich will mir in zwei Jahren beim Blick auf das Podest nicht die Frage stellen, wo ich wohl gestanden hätte. Diese Antwort will ich mir selber geben.“

Damit Röthlin weiterhin seine Marathons bestmöglichst absolvieren kann, strukturiert und optimiert er sein Umfeld: „Natürlich werde ich als junger Familienvater nicht ganz so weiterfahren können, wie bis anhin. Ich will gewisse Kompromisse zugunsten der Familie eingehen, indem beispielsweise meine bewährten Kenia-Trainingsaufenthalte etwas kürzer ausfallen.“
 
2013 plant Viktor Röthlin zwei Marathons - voraussichtlich im Frühjahr und im Herbst. In welchen Städten er die 42,195 Kilometer lange Strecke in Angriff nehmen wird, ist noch nicht entschieden. In diesem Jahr sind noch mehrere Starts an Schweizer Strassenläufen geplant. Vorgesehen sind Bulle, Basel, Genf und Zürich.
 

Nachrichten zu Aktuell »