Sie sind hier

Laufsport

Kenianer dominieren Kerzerslauf

Der Kenianer Tom Mutie hat sich bei seiner ersten Teilnahme am Kerzerslauf durchgesetzt. Seine Landsfrau Maryanne Wanjiru gewann wie im Vorjahr das 15-km-Hauptrennen der Frauen.

Die Kenianer Tom Mutie und Maryanne Wanjiru waren die grossen Sieger am Ziel des Kerzerslaufs./Copyright: Stefan Leimer/Bieler Tagblatt
  • Dokumente

Auch der diesjährige Kerzerslauf war fest in Hand der kenianischen Läuferinnen und Läufer. Den Sieg im Hauptrennen der Frauen holte sich wie im Vorjahr Maryanne Wanjiru, die für die 15 Kilometer 50:42,1 Minuten benötigte. Unmittelbar hinter ihr klassierten sich zwei weitere Kenianerinnen. Viola Chepngeno verlor knapp elf Sekunden auf die Siegerin, Lucy Wambui Murigi schon 2:41 Minuten.

Bei den Männern gab es eine Premiere durch Tom Mutie, der bei seiner ersten Teilnahme an einem Lauf in der Schweiz gleich der Schnellste war. Der Kenianer absolvierte die 15 Kilometer in 44:57,9 und damit 11,4 Sekunden schneller als Samuel Mwangi sowie 24,9 schneller als Edwin Kosgei. Auch die Läufer auf den Plätzen vier, fünf und sieben stammten aus Kenia.

Bester Schweizer bei den Männern wurde der Langenthaler Adrian Lehmann als Achter. Die beste Schweizerin war die viertplatzierte Waadtländerin Maude Mathys. Die Büetigerin Brigitta Mathys schaffte es als beste Läuferin aus dem Seeland auf Platz 24. Schnellste regionale Läufer waren der Neuenstädter Michael Enzmann als 48, der Erlacher Sebastien Droz als 53 und der Schüpfener Robert Etter auf Platz 55. Insgesamt gab es über 9200 Anmeldungen. Wegen des nasskalten Wetters wurde aber der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr verpasst. fri

Nachrichten zu Aktuell »