Sie sind hier

Eishockey

Jason Zucker führt Minnesota mit Hattrick zurück zum Erfolg

Nach zuvor vier Niederlagen in fünf Partien gelingt den Minnesota Wild in der NHL mit dem 3:0-Auswärtssieg bei den Montreal Canadiens ein erster Schritt aus dem Tief.

(sda) Der umjubelte Matchwinner für die Gäste war Jason Zucker, dem im Schlussdrittel sein erster NHL-Hattrick gelang. Den ersten Treffer erzielte der Stürmer in Unterzahl (43. Minute). Das 2:0 folgte neun Minuten später, als er einen Schuss von Nino Niederreiter entscheidend ablenkte. Das letzte Tor gelang Zucker 35 Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Niederreiter kam in gut 15 Minuten Spielzeit neben dem Assist auf eine Plus-2-Bilanz. Stark spielte bei den Wild auch Goalie Devan Dubnyk mit 41 abgewehrten Schüssen und seinem 25. NHL-Shutout.

Eine Niederlage setzte es hingegen für die New Jersey Devils ab, die zuhause Edmonton trotz zweimaliger Führung mit 2:3 nach Verlängerung unterlagen. Den Siegtreffer erzielte 17 Sekunden vor Ende der Overtime der Deutsche Leon Draisaitl. Bei Drew Staffords 2:1 nach 39 Minuten kam Mirco Müller zu einem Assist. Der Verteidiger ging mit einer Plus-2-Bilanz vom Eis. Nico Hischier stand 21:18 Minuten auf dem Eis.

Die Vancouver Canucks blieben auswärts gegen die Anaheim Ducks ohne Chance (1:4). Für den einzigen Treffer der Kanadier zeigte sich Sven Bärtschi verantwortlich. Der Berner gelangte in der 13. Minute zu seinem fünften Saisontor. Auf Seiten Anaheims kam Reto Berra während den letzten achteinhalb Minuten der Partie zum Einsatz, da sich Stammkeeper Ryan Miller verletzt auswechseln lassen musste. Berra wehrte bei seinem dritten NHL-Teileinsatz der Saison alle sechs Schüsse auf sein Tor ab.

Nachrichten zu Aktuell »