Sie sind hier

Bronzemedaille für Manuela Bezzola

Am zweiten Wettkampftag der Europameisterschaften in St. Petersburg  gewann die Seeländerin Manuela Bezzola (21) in ihrer Kategorie dieBronzemedaille.

  • 1/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 2/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 3/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 4/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 5/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 6/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 7/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 8/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 9/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 10/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 11/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 12/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 13/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 14/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 15/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
  • 16/16 Manuela Bezzola freut sich über EM-Bronze. Bilder: BT/a
zurück

(mt)&nbsp; Die bisher einzige Schweizer Olympiateilnehmerin im Taekwondo konnte aus verschiedenen Verletzungs- und Krankheitsgründen nicht an den Vorbereitungsturnieren teilnehmen und musste ohne genaus Anhaltspunkte an die EM reisen. Nach einem Freilos schlug Bezzola die Griechin Eleni Portesi in der Gewichtsklasse -53 kg sicher mit 7:5 Punkten und anschliessend die Norwegerin Siv Anja Mienna mit 11:1. Somit qualifizierte sie sich für die Halbfinals, wo sie sich gegen die Französin Floriane Liborio geschlagen geben musste. Die Französin gewann später den Final und wurde Europameisterin. <br><br>Am Freitag stehen mit der Seeländerin Nina Kläy (21) und Flamur Zuberi (21) noch zwei weitere Schweizer Athleten im Einsatz.<br>&nbsp;

Stichwörter: Taekwondo

Nachrichten zu Aktuell »