Sie sind hier

Nachrichten zu Vermischtes »

Bern

20'000 demonstrieren in Bern für Lohngleichheit

Gegen 20'000 Menschen haben am Samstag in Bern für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung demonstriert. Mehr als 40 Organisationen hatten zu der Kundgebung vor dem Bundeshaus aufgerufen.

(sda) Die Gleichstellung sei vor 37 Jahren in der Verfassung verankert worden, das Gesetz dazu sei seit 22 Jahren in Kraft. Dennoch seien Macht und Geld auch heute unterschiedlich auf Frauen und Männer verteilt, erklärten Sprecherinnen von Gewerkschaften und verschiedenen Organisationen auf dem Bundesplatz.

Bunte Ballone und viele Transparente prägten das Bild auf dem prall gefüllten Bundesplatz. "Egal ob Luis oder Luisa - gleicher Lohn!" war auf einem Transparent zu lesen, "Lohngleichheit geht uns alle an" auf einem anderen.

Nachrichten zu Schweiz »

Bern

Post-Verwaltungsratspräsident kündigt Anstieg der A-Brieftarife an

Die Post will die A-Briefe ab 2020 verteuern. Der A-Brieftarif dürfte von heute einem Franken auf mindestens 1.10 Franken angehoben werden.

Nachrichten zu Schweiz »

Nachrichten zu Vermischtes »

Intyamon FR

Europäische Wildkatze ist im Kanton Freiburg aufgetaucht

Die europäische Wildkatze ist in die Voralpen zurückgekehrt. Ein Tier tappte im Intyamon-Tal im Kanton Freiburg in eine Fotofalle. Die Wildkatzen waren durch die intensive Jagd im 18. und 19. Jahrhundert in der Schweiz praktisch ausgestorben.

Nachrichten zu Vermischtes »

München

Ozapft is! - Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen

Ozapft is! Mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter am Samstag das erste Fass Bier angezapft und damit das 185. Oktoberfest eröffnet.

(sda) Erstmals war Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in der Anzapfboxe im Schottenhamel-Zelt dabei - er erhielt traditionsgemäss die erste Mass Festbier. Während Böllerschüsse den Start des grössten Volksfests der Welt verkündeten, stiessen Reiter und Söder auf eine friedliche Wiesn an.

Danach bekamen auch die Wiesn-Gäste in den Zelten das erste Bier. Die Mass Bier kostet dieses Jahr bis zu 11,50 Euro.

Nachrichten zu Vermischtes »

Bern

Post-Verwaltungsrat prüft auch Organhaftungsklagen

Die Post prüft im Zusammenhang mit dem Postauto-Skandal auch Organhaftungsklagen. Dies sagte Post-Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller in der "Samstagsrundschau" von Radio SRF.

Nachrichten zu Schweiz »

Teheran

Mindestens 29 Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran

Bei einem Angriff auf eine Militärparade im Iran sind am Samstag mindestens 29 Menschen getötet worden. 57 weitere seien in der Stadt Ahwas im Südwesten des Landes verletzt worden, meldeten Staatsmedien.

(sda) Unter den toten "Märtyern" seien auch Frauen und Kinder, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Irna. Die Zahl der Todesopfer könne weiter ansteigen, da viele der Verletzten in Lebensgefahr schwebten.

Unter den Toten seien Zivilisten und Soldaten, sagte der Vize-Gouverneur der Provinz Chusestan, Ali-Hossein Hosseinsadeh, der halbamtlichen Nachrichtenagentur Isna. Der Anschlag sei von vier Angreifern verübt worden. Laut Medienberichten trugen sie Militäruniformen. Zwei Angreifer seien getötet, zwei weitere festgenommen worden.

Nachrichten zu Ausland »

Zürich

EU-Kommissar: "Wir sollten jetzt den Sack zumachen"

EU-Kommissar Johannes Hahn hat einmal mehr bekräftigt, dass es ohne Rahmenabkommen keine neuen Vereinbarungen mit der Schweiz geben wird. Die sogenannte Börsenäquivalenz dürfte kaum über Ende 2018 hinaus verlängert werden.

(sda) "Jetzt sollten wir langsam den Sack zumachen, denn es liegt alles auf dem Tisch", sagte Hahn in einem Interview der "Neuen Zürcher Zeitung" (NZZ) vom Samstag. Er erwarte, dass bis spätestens Ende Oktober klar sei, ob etwas zusammengebracht werde oder nicht.

Der Termin Oktober sei zwar nirgendwo festgeschrieben. "Aber es geht ja auch darum, dass wir uns klarwerden, wie wir unsere Beziehungen im wichtigen Europawahljahr 2019 gestalten", sagte Hahn. Die EU habe seit 2014 eine klare Beschlusslage, dass sie ohne Rahmenabkommen keine neuen Vereinbarungen abschliesse.

Nachrichten zu Schweiz »

Abo

Eishockey

Der Finalschreck ist nun Teamkollege

Beim SC Lyss ist Patrik Messerli der Jüngste und Marco Müller der Teamsenior. Die beiden Seeländer standen im Frühling ein erstes Mal zusammen auf dem Eis – damals allerdings noch als Gegner.

Seiten