Sie sind hier

Kanton Solothurn

Polizei führt mehr Verkehrskontrollen durch

Im kommenden Monat wird die Polizei Kanton Solothurn vermehrte Verkehrskontrollen durchführen. Ziel der Aktionen ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Bild: Keystone

Die Polizei Kanton Solothurn wird in den kommenden Wochen vermehrte Verkehrskontrollen durchführen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Ablenkung, Alkohol und der Gurttragpflicht liegen.

Ablenkung durch Telefon, Gurttragpflicht

Immer wieder wird festgestellt, dass Verkehrsteilnehmer SMS schreiben oder ohne Freisprechanlage telefonieren. Diese Handlungen stellen ein hohes Sicherheitsrisiko dar, weil es die Reaktionszeiten erheblich verlängert, das Fahrverhalten beeinflusst und die Aufmerksamkeit und Orientierung im Verkehr erschwert.

Weiter wird die Polizei auch auf die Gurttragepflicht achten. Angegurtet sein kann Leben retten. Das Wissen über die Notwendigkeit des «Angurtens» ist grundsätzlich bei allen Verkehrsteilnehmern vorhanden. Dennoch wird es aus Bequemlichkeit, Vergesslichkeit oder aus anderen Gründen vernachlässigt.

 

Fahrunfähigkeit wegen Alkohol, Drogen oder Medikamente

Anfangs Juni wird auch der Alkoholkonsum der Lenker vermehrt im Blick der Verkehrskontrollen liegen. Gut jeder 5. Todesfall im Schweizer Strassenverkehr wird gemäss Bundesamt für Statistik von einem angetrunkenen Lenker verursacht. Wer unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Reaktionsfähigkeit nimmt ab, die Folgen können verheerend sein.

Nachrichten zu Vermischtes »