Sie sind hier

ETF

Wenn nur Bio drin ist

Heute ist am ETF Bio-Tag.

Mitteilung auf der Homepage ETF:

In der Festkartenverpflegung werden heute nur biologische Produkte verarbeitet. Das ist die Idee von Festdirektor Fränk Hofer gewesen. Und den Besuchern schmeckt es.

Es ist die Idee von ETF-Direktor Fränk Hofer gewesen, am Turnfest einen Bio-Tag durchzuführen. Aber es sollte nicht irgendeiner sein. Hofer wählte jenen Tag, an dem sich die meisten Turnerinnen und Turner in der Festkartenverpflegung einfinden. Und dieser Tag ist heute. Die Nahrungsmittel im Angebot stammen allesamt aus biologischer Produktion. Alleine am Abend werden 12 000 Mahlzeiten ausgegeben. Dafür sind 1,8 Tonnen Schweizer Bio-Rindfleisch und 9000 Schweizer Bio-Eier verarbeitet worden. Und es gefällt: „Eine sehr sympathische Aktion“, sind sich alle befragten Festbesucher in der Festkartenverpflegung einig. „Ein schönes Zeichen von den  Organisatoren, den Gästen einen Bio-Tag zu schenken“, sagt denn auch Nicole Walker, Leiterin PR/Sponsoring von Coop in  der Region Bern. Coop liefert nicht nur die Nahrungsmittel. Der Detailhändler ist auch auf dem Festgelände auf dem Expo Park präsent - und wirbt anlässlich des 20-Jahre Jubiläums von Naturaplan für Bio-Produkte. Und das mit viel Erfolg: Überall sind Festbesucher mit den Naturaplan-Schirmmützen zu sehen – bereits sind über 16 000 dieser Mützen verteilt  worden. Selbstverständlich sind die Kopfbedeckungen aus Bio-Baumwolle hergestellt worden. Coop hat bereits vor dem Turnfest mit der Lancierung des ETF-Brots ein klares Bio-Zeichen gesetzt. Das ETF-Brot wird den Festbesuchern jeweils am Morgen zum Frühstuck angeboten. Und es scheint zu schmecken – das Brot ist so beliebt, dass die eingeplante Tagesration von den Verantwortlichen nach oben angepasst werden musste. Festdirektor Fränk Hofer und sein Team können mit der Idee, einen Bio-Tag durchzuführen, einen weiteren Erfolg verbuchen. Denn Bio kommt gut an. Bei allen.
 

Nachrichten zu Wirtschaft »