Sie sind hier

Juvent SA

Hohe Windstrom-Produktion dank Winterstürmen

Nicht alle beklagen sich über die starken Sturmwinde, die so manchen Regenschirm zerstören. Die Juvent SA produziert mit den Böen Rekordmengen an Strom.

Windrad auf dem Mont-Crosin. Bild: P. Weyeneth

(mt) Das grösste Windkraftwerk der Schweiz, JUVENT SA, verzeichnet dank den Winterstürmen der vergangenen Tage eine hohe Stromproduktion. Innert Wochenfrist wurden von den sechzehn Windturbinen oberhalb Saint-Imier gut 5 Mio. Kilowatt-stunden Strom erzeugt, was rund einem Achtel der erwarteten Jahresproduktion 2011 entspricht. Die acht vor einem guten Jahr in Betrieb genommenen topmodernen Windturbinen verzeichneten wesentlich höhere Produktionswerte als die rund sechzehnjährigen Turbinen.

Das bisherige Produktionsergebnis des 2010 ausgebauten Windkraftwerks der JUVENT SA zeigt deutlich, dass die acht neuen sehr leistungsfähigen Windturbinen selbst während den lang andauernden windarmen Schönwetter-Perioden 2011 einen überproportional hohen Produktionsanteil leisteten. In Anbetracht der Tatsache, dass das Jahr 2011 bis anhin das geringste Windaufkommen seit Inbetriebnahme des JUVENT-Windkraftwerks im Jahr 1996 zeigte, stellt dies ein bemerkenswertes Resultat dar. Der Produktivitätsunterschied zwischen den verschiedenen Windturbinengenerationen war über Erwarten gross.

Stichwörter: Windenergie, Juvent

Nachrichten zu Wirtschaft »