Sie sind hier

Arbeitslosenzahlen

Arbeitslosigkeit in Biel hat leicht abgenommen

Gegenüber Oktober 2017 hat die Arbeitslosigkeit in Biel um 0.3 Punkte abgenommen.

Symbolbild: Keystone
  • Dokumente

Die Arbeitslosenquote erreicht somit in Biel eine Höhe von 4.6 Prozent (Schweiz 3.1 Prozent, +0.1 Punkte).


Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt
Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern blieb im November 2017 praktisch konstant (-47 Personen auf 13‘379). Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,4 Prozent (Schweiz: von 3,0 auf 3,1 Prozent). Erfreulicherweise setzte sich die Erholung in vielen Branchen fort. Damit konnte die saisonal bedingte Zunahme der Arbeitslosen im Baugewerbe und Gastgewerbe kompensiert werden. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte sank die Arbeitslosigkeit deutlich.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse ging die Arbeitslosigkeit deutlich zurück. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote sank gemäss Modellberechnungen des beco Berner Wirtschaft von 2,5 auf 2,3 Prozent. In drei von zehn Verwaltungskreisen sank die Arbeitslosigkeit, in drei Verwaltungskreisen blieb sie konstant und in vier Verwaltungskreisen stieg sie an. Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 1,5 Prozent (Frutigen-Niedersimmental) bis 3,8 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem November 2016 sind 2 374 Personen weniger arbeitslos.


Mehr Arbeitslose im Kanton Solothurn
Im November 2017 waren im Kanton Solothurn 3'869 Frauen und Männer als arbeitslos registriert. Das sind 87 mehr als noch im Oktober. Die Arbeitslosenquote stieg von 2,6 Prozent auf 2,7 Prozent. Die Stellensuchendenquote stieg auf 4,6Prozent. mt
 

Nachrichten zu Wirtschaft »