Sie sind hier

Facebook-Falle

Bud Spencer erklärt Terence Hill für tot

Die „Bud Spencer Fansite“ verkündet auf Facebook den Tod von Terence Hill. Doch keine Sorge: Dies ist nichts als ein geschmackloser Klickfang - den man als solchen erkennen kann.

Trotz diverser Todesanzeigen: Sie leben beide noch. copyright: facebook/budspencerofficial

Die Facebook-Seite „Bud Spencer Fansite“ zählt über 220‘000 Likers und beschreibt sich selber als „Official Bud Spencer Fan Page“. Das ist eine grosse Gemeinschaft – und der wurde nun eine erschreckende Nachricht verkündet: Terence Hill sei heute Morgen gestorben. Auf Facebook sieht das so aus:



Nun, diese Meldung ist ganz klar ein Fake. Und das erkennt man, schon bevor man den Link anklickt. Betrachten wir zuerst einmal den Text im Originalwortlaut: „Terence Hill is heute morgen Gestorben, der Held unserer Jugend. Wir Alle werden dich nie Vergessen, du bist immer in unseren herzen.“ Schon im dritten Wort fehlt ein „t“, „morgen“ schreibt man gross, „Gestorben“ schreibt man klein und so weiter und so fort. Bei Beiträgen mit so vielen Rechtschreibefehlern sollte man generell skeptisch sein. Entlarvend ist auch das Foto: Zwar stimmt das Geburtsjahr 1939, aber jeder Fan weiss, dass Terence Hill ein Künstlername ist und auf einem echten Grabstein dessen bürgerlicher Name Mario Girotti abgebildet wäre.

Doch so genau betrachten die meisten Leute einen Beitrag nicht und klicken ihn an. Damit haben die Macher ihr Ziel schon erreicht. Die Falschmeldung ist ein geschmackloser Klickfang für eine englisch-sprachige Webseite, die sich „News Portal“ nennt. Hier ist die Meldung über den Tod von Terence Hill dann gar nicht mehr auffindbar.

Es ist nicht das erste Mal, dass die „Bud Spencer Fansite“ mit einer solchen Aktion für Aufsehen sorgt. Vor zirka einem halben Jahr vermeldete die Seite den Tod von Bud Spencer. Und dies mit exakt denselben Worten wie jetzt: Der Held unserer Jugend sei gestorben, wir würden ihn nie vergessen,…



Natürlich war auch diese Meldung ein Fake, hier geht es zum Artikel darüber.


Doch wieso verbreitet eine offizielle Fanseite solche Meldungen? Ganz einfach: Es handelt sich hierbei nicht um die offizielle Fanseite von Bud Spencer. Die offizielle Fanseite des Italowestern-Stars heisst „Bud Spencer Official“ – zählt aber rund 100‘000 Likes weniger als die Fake-Seite. pam
 

Nachrichten zu Unterhaltung »