Sie sind hier

Unfälle in der Region

Vortritte missachtet und Glatteis

Über das Wochenende gab es in der Region zahlreiche kleinere Unfälle. Auf der Autobahn A16 führte Glatteis zu Problemen, in Lengnau musste ein Auto auf dem Dach liegend geborgen werden.

Blechschaden in Studen. Bild: asb

(asb) Am Freitagabend ereignete sich auf der Hauptstrasse in Studen ein Verkehrsunfall. Wegen unvorsichtigem Einbiegen prallten beim Kreisel Höhe Coop zwei Personenwagen zusammen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens wird auf 6000 Franken geschätzt. Im Bereich der Unfallstelle musste der Verkehr abwechslungsweise einstreifig geregelt werden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ereigneten sich auf der Autobahn A16 wegen Glatteis mehrere Unfälle. Allein zwischen Sonceboz und Tavannes musste die Polizei viermal ausrücken. Verletzte Personen gab es keine. Die Höhe der Sachschäden konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Am Samstagmorgen kam es im Kreisel beim Friedhof in Wengi zu einem Verkehrsunfall. Vermutlich wegen Missachtung des Vortrittsrechtes prallten zwei Personenwagen zusammen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens wird auf 7000 Franken geschätzt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verlor ein Automobilist auf der Autobahn-Einfahrt der A5 in Lengnau die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dabei kam das Fahrzeug auf dem Dach liegend mit Totalschaden zum Stillstand. Zwei junge Männer im Alter von 24 resp. 25 Jahren mussten mit der Ambulanz ins Spitalzentrum nach Biel gefahren werden. Die Berufsfeuerwehr aus Biel wurde ebenfalls aufgeboten. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die Strasse für kurze Zeit gesperrt werden.

 

Stichwörter: Unfälle, Studen, Lengnau, A16

Nachrichten zu Seeland »