Sie sind hier

Region

Verkehrskontrollen und Unfälle im Seeland

Die Polizei hatte am Wochenende in der Region viel zu tun. Zudem wurden Verkehrskontrollen im Seeland durchgeführt.

Symbolbild: pixabay.com

Studen/Tüscherz/A6 Moosseedorf: Verkehrskontrollen durchgeführt
In der Nacht auf Samstag, 4. November 2017, hat die Kantonspolizei Bern an drei Standorten koordinierte Verkehrskontrollen durchgeführt. Auf der Autobahn A6, Höhe Moosseedorf, in Studen und in Tüscherz wurden insgesamt zirka 220 Fahrzeuge kontrolliert.

Im Zusammenhang mit der koordinierten Kontrolle werden 14 Verkehrsteilnehmer angezeigt. Drei davon wegen Fahren unter Drogeneinfluss und drei weitere wegen Fahren in angetrunkenem Zustand. Zwei Verkehrsteilnehmer werden wegen verschiedener Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz, eine Person wegen Wiederhandlung gegen das Waffengesetz und fünf weitere wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verzeigt. Im Rahmen der Kontrollen konnte ausserdem eine ausgeschriebene Person angehalten werden. Es wurden neun Ordnungsbussen und diverse Mängelkarten ausgestellt. pkb

Biel: Zwei Selbstunfälle
Am Sonntagmittag ereigneten sich auf der Autobahn A16 an gleicher Stelle zwei Selbstunfälle. Vorerst kam ein in Richung Biel fahrender Motorradahrer bei der Ausfahrt Taubenloch von der Strasse ab. Nur wenige Minuten später war es ein Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
 
Pieterlen: Mofalenker verletzt
Am Samstagabend kam es auf dem Klösterlirain zu einem Verkehrsunfall. Ein Personenwagen und ein Mofalenker prallten beim Kreisel Höhe Klösterlirain aus noch unbekannten Gründen zusammen. Der 16-jährige Mofalenker zog sich Verletzungen zu und musste mit der Ambulanz in das Spitalzentrum nach Biel gefahren werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.
 
Oberwil bei Büren: Zwei Mofas prallten zusammen
Am Samstagmorgen kam es auf der Rütistrasse zu einem Verkehrsunfall. Dabei prallten Höhe Kirche zwei Mofas zusammen. Ein 61-jähriger Lenker zog sich Verletzungen zu und musste mit der Ambulanz in das Spital nach Aarberg gefahren werden. Die Unfallursache sowie die Höhe des Sachschadens sind nicht bekannt.
 
Texte: Arthur Sieber

Nachrichten zu Seeland »