Sie sind hier

Aarberg

Mäher erfasst und fortgeschleudert

In der Nacht auf Freitag hat ein Auto in Aarberg einen Motormäher erfasst und mehrere Meter fortgeschleudert. Der Lenker oder die Lenkerin fuhr davon, ohne den Unfall zu melden. Es werden Zeugen gesucht.

Symbolbild: Pixabay

Am Freitagmorgen, 8. Dezember, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung über einen stark beschädigten Motormäher im Spins 5 in Aarberg ein. Die ausgerückte Patrouille fand die Meldung vor Ort bestätigt und stellte überdies Fahrzeugteile und Unfallspuren fest.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen war ein Auto von Aspi b. Seedorf her in Richtung Spins unterwegs, als es links von der Fahrbahn den auf dem Vorplatz der Hausnummer 5 abgestellten Eingrasmäher erfasste. Dieser wurde in der Folge mehrere Meter fortgeschleudert und prallte in einen Siloballen. Der Lenker oder die Lenkerin des Autos fuhr davon, ohne den Unfall zu melden.

Die am Unfallort vorgefundenen Fahrzeugteile lassen auf ein silbergraues SUV schliessen. Das Auto dürfte an der Front deutlich sichtbare Schäden aufweisen. Abklärungen zufolge hat sich der Unfall zwischen Donnerstag, 7. Dezember, 22 Uhr und Freitag, 8. Dezember, 6 Uhr, ereignet.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Insbesondere der Lenker oder die Lenkerin des genannten Autos oder Personen, die Angaben zum Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 344 51 11 zu melden. pkb
 

Stichwörter: Aarberg, Mäher, Zeugen

Nachrichten zu Seeland »