Sie sind hier

Abo

Baden

In der Blütezeit der Kurbäder lockte das Seeland Gäste von weit her an

Zur Kur fährt man heute zum Beispiel ins Berner Oberland oder ins Wallis. Einst wies allerdings auch das Seeland mehrere Kurhäuser auf, die sogar von internationalen Gästen besucht wurden. Als die Blütezeit der Badehäuser mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs zu Ende ging, blieb nur noch das Worbenbad übrig. Das Brüttelen- und das Grenchenbad sowie die Trümmle werden heute zu anderen Zwecken genutzt.

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.