Sie sind hier

Blog

Outdoor-Pinkeln… oder warum ich manchmal gerne ein Mann wäre!

Die neue EXTRA-Bloggerin Daniela Jäggi hat sich ganz spezielle Gedanken zum Thema Outdoor gemacht.

Es wäre schön, mit dem Hund einfach die Natur zu geniessen. In genau dieser Situation kommt bei unserer Bloggerin der Wunsch auf, ein Mann zu sein.

von Daniela Jäggi

Es gibt unendlich viele Dinge, die Mann und Frau gerne draussen in der Natur tun. Joggen, Fahrrad fahren, Nordic-Walking, wandern, klettern, bergsteigen, Fussball spielen oder mit dem Hund durch die Wälder ziehen. Als bekennender Sportmuffel waren all diese Outdooraktivitäten für mich über Jahrzehnte tabu. Ich kannte sie nur vom Hörensagen. Bis ich auf den Hund gekommen bin.

Ja, seit dem Tag, an welchem mein Hund bei uns eingezogen ist, hat mein innerer Schweinehund das Feld räumen und den Platz freimachen müssen – für Laufschuhe, Outdoorjacken, Regenhosen und andere Dinge, welche ich niemals geglaubt hätte, dass sie je in meinem Reich einen eigenen Schrank bekommen würden. Ja, so kann man sich irren.

Und seither habe ich mir bestimmt schon gefühlte 5000mal gewünscht, ich wäre ein Mann! Warum? Total einfach: Weil die meisten aller Frauen nach kurzer Zeit (und einigen Metern Entfernung zur heimischen Toilette) ganz dringend mal für kleine Pipimäuse müssen. Und schon hat Frau den Salat. Wo nimmt man in der wunderbaren Natur so schnell mal eine Toilette her? Schliesslich gibt es noch keine Dixi-Klos, welche in den Rucksack passen. Und schon kommt noch ein weiterer Faktor hinzu, welcher das Bedürfnis noch viel dringender macht. Wenn Frau nämlich weiss, dass es weit und breit keine Toilette hat, schlägt die Blase noch viel lauter Alarm. Ein gemeiner Mechanismus, der bestimmt nur im weiblichen Gehirn vorhanden ist.

Also, in meinem Kopf ist dieser Mechanismus äusserst ausgeprägt und es hat ganz bestimmt im Umkreis von zehn Kilometern keinen einzigen Baum, hinter welchem ich mich verstecken könnte. Und wenn es dann doch einen hätte, der breit genug ist, um meinen Allerwertesten abzudecken, dann kommt schon das nächste Problem: Outdoor-Pinkeln, ohne die Schuhe dabei zu füllen. Für mich ein unmögliches Unterfangen. Ich konnte es weder im Blauringlager, noch auf der Schulreise, noch beim Wandern mit den eigenen Kindern. Ich versuche es schon gar nicht mehr. Genauso gut könnte ich auch gleich die Turnschuhe als Toilette benutzen.

Und das sind also jene Momente, in welchen ich gerne ein Mann wäre. Die stellen sich einfach kurz mit dem Rücken zu allem, was sich bewegt – und lassen ihrem Bedürfnis freien Lauf. Danach ist Mann total erleichtert wieder im Rennen, während bei Frau das grosse Rennen zu einer öffentlichen Toilette losgeht, die im dümmsten Fall noch Meilen entfernt ist.

Wer sich nun fragt: Hat denn die Welt keine anderen Probleme? Doch, hat sie. Aber über die schreiben alle anderen schon. Drum habe ich das Outdoor-Pinkeln zu meinem persönlichen Frauenproblem erklärt!

***********************************

Zur Person
 
Die selbständige Unternehmerin Daniela Jäggi (48) wohnt mit ihrer Familie am Jurasüdfuss und ist als Bloggerin (www.modepraline.com) täglich im Netz präsent. Ihre pointierten Geschichten aus dem Alltag sind mal lustig, mal ironisch, mal bissig - aber immer mit einem Augenzwinkern. Im März 2015 hat sie ihr erstes Buch veröffentlicht (von süss bis ungeniessbar - der Blog, wie gedruckt). Dieses ist im Buchhandel erhältlich.
 

Kommentare

resu21

Ich wusste es!!!!!! Die Frauen wären doch gerne Männer!!!!! Ha,ha.ha.........


Nachrichten zu Magazin EXTRA »