Sie sind hier

Verkehrsbehinderung

Wasserleitungsbruch auf der Staatsstrasse in Hünibach

In der vergangenen Nacht ist auf der Staatsstrasse in Hünibach eine Wasserleitung geborsten. Der Verkehr wird bis auf weiteres einspurig durch die Schadensstelle geführt. Mit Verkehrsbehinderungen ist während mindestens zwei Wochen zu rechnen.

Gestern Montag gegen Mitternacht ist auf der Staatsstrasse in Hünibach unmittelbar nach der Brücke über den Hünibach eine Hauptwasserleitung der Gemeinde geborsten. Die austretenden Wassermassen haben die Kantonsstrasse und die angrenzende Bushaltestelle unterspült und erheblich beschädigt. Der Verkehr wird im betroffenen Gebiet bis auf weiteres einspurig geführt. Zwischen 6.00 und 19.00 Uhr wird ein Verkehrsdienst eingesetzt, in der Nacht übernimmt eine Lichtsignalanlage die Verkehrsführung. Während mindestens zwei Wochen ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Am Donnerstag, 22. Mai wird der Verkehr ausnahmsweise zweispurig durch die Baustelle geführt. Grund ist der vorgesehene Belagseinbau auf der Kantonsstrasse Thun – Heiligenschwendi. Der gesamte Verkehr von Goldiwil und Heiligenschwendi wird an diesem Tag über Aeschlen – Oberhofen – Thun umgeleitet.

mt

Nachrichten zu Kanton Bern »