Sie sind hier

Bern

Unfall auf der A1 sorgt für grössere Verkehrsbehinderung

Am Freitagmittag ist es auf der A1 vor dem Felsenauviadukt in Bern zu einer Kollision gekommen. Ein Autolenker musste verletzt ins Spital gebracht werden. Es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

Am Freitag, 12. September 2014, um zirka 12.25 Uhr, war ein Sattelschlepper vom Wankdorf herkommend auf der Autobahn A1 in Richtung Neufeld unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein Automobilist in die gleiche Richtung.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen vollzog der Sattelschlepperlenker einen Fahrstreifenwechsel, als es aus noch zu klärenden Gründen zur seitlichen Kollision mit dem Auto auf der Normalspur kam. Das Auto drehte sich in der Folge, überschlug sich, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem zweiten Überholstreifen zum Stillstand.

Der 78-jährige Autolenker wurde verletzt von einer Ambulanz ins Spital gebracht. In einer ersten Phase mussten beide Überholstreifen vorübergehend gesperrt werden. Eine Spur konnte noch während den Unfallarbeiten wieder freigegeben werden. Um zirka 13.45 Uhr war die A1 Richtung Neufeld wieder normal befahrbar.

Wegen der Kollision kam es auf der A1 in Richtung Neufeld zu grösseren Verkehrsbehinderungen. pkb
 

Nachrichten zu Kanton Bern »