Sie sind hier

Kanton Bern

Kanton Bern fordert Nachbesserungen

Der Regierungsrat des Kantons Bern unterstützt im Grundsatz die Vernehmlassungsvorlage des Bundes zum Ausbauschritt 2030/35 der Bahninfrastruktur. Er verlangt jedoch zusätzlich eine neue Haltestelle in Saint-Imier.

Symbolbild: Keystone

In seiner Stellungnahme begrüsst und unterstützt der Regierungsrat die vom Bundesrat favorisierte Variante des Ausbauschritts mit Umsetzungshorizont 2035. Er stellt allerdings fest, dass die Vorlage unvollständig und unausgewogen ist. Denn sie trägt mehreren Engpässen, die sich heute schon abzeichnen, nicht Rechnung. Insbesondere in der Westschweiz sei eine überproportionale Nachfragezunahme zu erwarten.


Drei neue Haltestellen
Der Kanton Bern fordert die Integration drei neuer Haltestellen in das Ausbauprogramm, die drei Entwicklungsgebiete von kantonaler Bedeutung erschliessen. Es handelt sich um die Haltestellen Thun Nord, Wilderswil Flugplatz und St-Imier La Clef. Für die künftige Entwicklung des Kantons sind sie von grosser Bedeutung. mt
 

Stichwörter: Bern, Verkehr, Haltestellen

Nachrichten zu Kanton Bern »