Sie sind hier

Verkehr

Verbesserte Erschliessung und kürzere Fahrzeiten

Neue Linien und Haltestellen, neue Linienverknüpfungen und Direktverbindungen sowie mehr Fahrten – das sind die Eckdaten der Fahrplanänderungen, welche die Verkehrsbetriebe Biel heute bekannt gaben.

Symbolbild: bt/a

«Deutlich attraktiver» werde das Angebot der VB werden, sagte VB-Direktor Christophe Kneuss an der heutigen Medienkonferenz. Es erlaube der Bevölkerung noch mehr Wege ökologisch, schnell und sicher mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu absolvieren. Das neue Netz und der zugehörige neue Fahrplan sind ab dem 10. Dezember gültig.

Neu an das Busnetz angeschlossen wird der Bereich der neuen Überbauung Schüsspark. Dies wird ermöglicht indem die Bedienung des Lindequartiers neu durch zwei separate Linien erfolgt, wobei die neue Linie 9 über das Kongresshaus und die Silbergasse zu den Schulen Linde fährt. So werden die Fahrtzeiten ins Quartier ähnlich deutlich verkürzt, wie von der Klinik Linde zum Bahnhof auf der modifizierten Linie 8.

Neuer Netzaufbau reduziert Verspätungen
Einige Abschnitte des Bieler Busnetzes werden neu miteinander verbunden, was zu veränderten Liniennummer und Direktverbindungen führt. Dies findet seinen Grund in den seit Jahren zunehmenden Fahrgastzahlen sowie der unterschiedlichen Bevölkerungs- und Arbeitsplatzentwicklung in den verschiedenen Quartieren in den letzten 20 Jahren.

Mehr Fahrten
Auf fast allen Linien werden mehr Fahrten angeboten. So wird auf den Linien 2, 5, 6, 7, 8 und 9 ein erweiterter Viertelstunden-Takt eingeführt, der unter der Woche bis 21:30 Uhr und neu auch am Sonntag zur Anwendung kommt. Deutlich ausgeweitet wird auch das Angebot auf der Linie 75 (Bahnhof – Brügg – Aegerten - Schwadernau -Scheuren - Orpund), indem abends länger und neu auch am Sonntag gefahren wird. mt

 

Nachrichten zu Biel »