Sie sind hier

Seekuh im Stress

Im heissen August ist das Seegras ins Kraut geschossen. Die Seekuh, die das Gras mähen sollte, kann nicht schnell genug grasen.

  • 1/3 Bilder: Adrian Streun
  • 2/3 Bilder: Adrian Streun
  • 3/3 Bilder: Adrian Streun
zurück

Jedes Jahr, wenn es heiss wird und der See warm ist, wachsen Hechtkraut und Wasserpest schnell und dicht. Ein grosser Teppich in der Bielersee Bucht fällt seit Tagen auf. Die Seekuh ist unermüdlich im Einsatz. Doch Priorität hat nicht der Pflanzenteppich, sondern die Schifffahrtsanleplätze, die öffentlichen Badestellen und die Hafeneinfahrten. Die Seekuh gehört der Stadt Biel, sie mäht nur im Auftrag von Gemeinden und Privaten und sie kostet. So stecken kleine Schiffe nicht nur im Pflanzenteppich, sondern auch in den Häfen im Kraut fest.<br><br>Lesen Sie mehr im Bieler Tagblatt vom 3. September<br>

Stichwörter: Seebucht

Nachrichten zu Biel »