Sie sind hier

Bellmund

Neuerungen und Beschlüsse der Gemeinderatssitzung

Eine vor Gewässerverschmutzung schützende Metallplakette wurde eingeführt, der Neubau einer Kanalisation erteilt, das Protokoll der GV vom Mai genehmigt und die Gemeinde ist jetzt im ÖREB-Kataster aufgeschaltet.

Symbolbild: bt/a

Metallplakette schützt vor Gewässerverschmutzung
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass alle Ablaufschächte in eine Abwasserreinigungsanlage (ARA) münden. Bei vielen Schächten gelangt das Abwasser direkt in ein Gewässer oder versickert ins Grundwasser. Die nicht in eine Kläranlage führenden Einlaufschächte werden neu mit einer Plakette „kein Schmutzabwasser“ gekennzeichnet.

Einführung ÖREB-Kataster
Seit dem Juli 2017 ist die Gemeinde Bellmund öffentlich im ÖREB-Kataster aufgeschaltet, welcher über www.be.ch/oerebk eingesehen werden kann. Der Kataster führt die wichtigsten Beschränkungen auf, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und behördlicher Erlasse auf ein Grundstück wirken.

Baubewilligung für Neubau einer Kanalisation
Das Regierungsstatthalteramt hat die Baubewilligung für den Neubau einer Kanalisation für das Schmutzwasser an der Jensgasse erteilt. Mit den Bauarbeiten wird voraussichtlich im September 2017 begonnen.

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 30. Mai 2017
Der Gemeinderat hat das Protokoll der Gemeindeversammlung genehmigt. Das Protokoll lag während 30 Tage auf der Gemeindeverwaltung auf. Es sind keine Einsprachen eingegangen und tritt somit definitiv in Rechtskraft. mt

Nachrichten zu Biel »