Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Morgengruss

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, publizistischer Leiter der Gesamtredaktion und Chefredaktor „Bieler Tagblatt“ wöchentlich über Erlebnisse im privaten wie im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Morgengruss.

Krawattenzwang: Bernhard Rentsch
  • Dossier

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die Menschen am frühen Morgen freundlicher sind? Jedenfalls, wenn man es an Grussbotschaften misst, die man von an sich fremden Menschen empfängt.

Es gibt Situationen, da sind wir besonders freundlich miteinander. Schweizer, die mitten in der Wildnis schweizerdeutsche Wortfetzen aufschnappen, sind wie Freunde untereinander. Berufsleute begegnen sich offener miteinander, ebenfalls Menschen, die die gleichen Freizeitbetätigungen ausüben. Ein Töfffahrer zum Beispiel kommt an den ersten warmen Tagen in Frühjahr bei seiner ersten Ausfahrt kaum mehr dazu, sein Fahrzeug korrekt zu lenken – so oft muss er entgegenkommende Kollegen grüssen. Pfadeler sprechen sich lebenslänglich mit dem Pfadinamen an und Turner bleiben in jeder Lebenslage untereinander beim Du. Da macht der Büezer bei der Begegnung mit dem Bankdirektor keine Ausnahme – zum Glück!

Zurück zum Anfang: Am frühen Morgen klappt das auch gut. Es scheint, dass die Frühaufsteher wie eine Zweckgemeinschaft zusammenhalten. Hündeler, Jogger, Velofahrer und andere Aktive grüssen sich (fast) immer. Es kommt vor, dass man seinen Gedanken nachhängend fast erschreckt. Das qualvolle Wegschauen bei einer persönlichen Begegnung ist weniger festzustellen.

Warum also nicht immer so? Ich meine nicht, dass man beim Spaziergang durch die Stadt jeden grüssen soll. Aber wenn man alleine unterwegs ist und es zu einer persönlichen Begegnung kommt, ist so ein „Grüessech“ immer angebracht. Und wer nicht genau weiss, welche Form in dieser Situation korrekt und angebracht ist, kann sich jederzeit mit einem „Hallo“ retten.

Ich freue mich auf viele „Hallos“.

PS: Bei „Bieler Tagblatt“ gibt es eine eigene Form des Hallo-Sagen. Wenn Sie online den Newsletter abonnieren, werden Sie jeden Tag vom Morgengruss der/des am Vortag diensthabenden Redaktorin/Redaktors profitieren und in Kürze mit dem Wichtigsten der aktuellen BT-Ausgabe versorgt. Zu empfehlen.


brentsch@bielertagblatt.ch

Twitter: @BernhardRentsch

 

Nachrichten zu Biel »