Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Jeden Tag in einem andern See

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, publizistischer Leiter der Gesamtredaktion und Chefredaktor „Bieler Tagblatt“ wöchentlich über Erlebnisse im privaten wie im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Jeden Tag in einem andern See.

Krawattenzwang: Bernhard Rentsch
  • Dossier

Das (fast) tägliche Bad im Bielersee versüsst die heissen Tage in der Ferienzeit für die Daheimgebliebenen. Wozu in die Ferne schweifen… – so der Tenor in diesen Sommertagen. Frühaufsteher geniessen das kühle Nass noch vor Arbeitsbeginn, andere schätzen den (warmen) Feierabend am Ufer.

Ein Ausflug ins Berner Oberland führte mich auch an den Brienzersee. Geheimnisse soll man ja nicht verraten, dennoch, im Sinne eines Geheimtipps: Gehen Sie einmal in Bönigen ins Strandbad. Dieser kleine Ort ist wirklich einen Besuch wert. Und aktuell ist sogar die Temperatur des Brienzersees erträglich. Dies ist besonders, ist der See am Ausfluss der Alpengewässer doch eher ein Kühlschrank.

Dem „Seehüpfen“ am gleichen Wochenende entspringt die Idee einer Schweizerreise mit dem täglichen Bad in einem andern Gewässer. Das Studieren darüber ergibt sehr schnell Möglichkeiten in nächster Nähe. Da muss noch nicht einmal das Tessin oder ein Bergsee im Graubünden in Betracht gezogen werden. Die Aare in Bern zum Beispiel lockt und wird zur sicheren „Beute“ bei dieser Planung.

Eine „Tour de See“ oder „Tour der Gewässer“ durch die ganze Schweiz ist eine faszinierende Idee. Ich bin sicher, dass diese bereits realisiert wurde. Wie, durch wen, mit welchen nassen Zielen? Diese Fragen interessieren mich – schreiben Sie mir. Vielleicht gibt’s daraus ja mal ein Thema im „Bieler Tagblatt“.


brentsch@bielertagblatt.ch

Twitter: @BernhardRentsch

 

Nachrichten zu Biel »