Sie sind hier

Biel

Fussgänger in Biel angefahren – die Polizei sucht Zeugen

Ein Fussgänger ist am Donnerstagabend in Biel von einem Auto erfasst und dabei verletzt worden. Das Fahrzeug fuhr in der Folge weiter. Der mutmassliche Lenker konnte am Freitagmorgen ermittelt werden. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Symbolbild: Keystone

Weiteres zum Thema

Am Donnerstag, 14. Januar 2016, gegen 18.40 Uhr, überquerte ein Mann in Biel den Fussgängerstreifen an der Mühlestrasse kurz vor der Einmündung Rennweg. Dort wurde er von einem weissen Auto erfasst, welches in Richtung Mettstrasse unterwegs war.

Der 20-jährige Fussgänger wurde zu Boden geschleudert und verletzt. Er musste durch die Ambulanz ins Spital gebracht werden. Das Auto hielt kurz an und fuhr in der Folge von der Unfallstelle weg. Der mutmassliche Lenker konnte am Freitagmorgen identifiziert werden.

Um die genauen Umstände und den Unfallhergang zu klären, sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, welche Angaben machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer +41 32 324 85 31 zu melden. pkb
 

Kommentare

Boezinger

Dummes ideologieverblendetes Geschwätz! Dann beklagen Sie halt weiterhin Ihre Fussgängerstreifen-Unfallopfer!


mstuedel

Die Umfallopferzahlen von Fussgängern auf Fussgängerstreifen sind seit Einführung der Vortrittsregel (1963) und Abschaffung der Handzeichenpflicht (1994) rückläufig, dies bei einem massiven Zuwachs des Verkehrs. http://www.20min.ch/schweiz/news/story/22336991 http://www.srf.ch/news/schweiz/viel-weniger-tote-auf-fussgaengerstreifen --- Aber ja doch, Sie hätten ja liebe Zustände hier wie auf den Strassen Südafrikas oder Brasiliens! Diese Diskussion hatten wir doch schon mal... Möchten Sie sich wirklich weiter blamieren? http://www.bielertagblatt.ch/nachrichten/biel/fussgaengerin-bei-unfall-verletzt


Boezinger

mstuedel mit Ihrer linksgrünen blinder Brille sehen Sie das zwangsläufig falsch: Verhöhnt werden höchstens die Politiker, welche solch schwachsinnige und verantwortungslose Gesetze erlassen!


mstuedel

@Boezinger: Dass der Fahrer Fahrerflucht begangen hat, wird seiner Sache nicht gerade dienlich sein. Wenn Sie den Unfall mitverfolgt und eine missbräuchliche Durchsetzung des Vortrittsrechts festgestellt haben, melden Sie sich am besten bei der Polizei. Ansonsten ist das mal wieder reine Spekulation und eine Verhöhnung des Opfers, wie wir es leider ihrerseits schon gewohnt sind.


Boezinger

Und wiederum wurde offenbar das (fragwürdige) Vortrittsrecht durchgesetzt...


Nachrichten zu Biel »